Murnauer Kaffeerösterei

Murnauer Kaffeerösterei

5 Artikel

Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Zu den Produkten
 

Murnauer Kaffeerösterei Logo

Die Murnauer Kaffeerösterei: Hier dreht sich alles um edlen Kaffee

In Murnau, am schönen Staffelsee, ist diese Kaffeerösterei ansässig, das wohl beste Kaffee-Unternehmen rund um München. Ihren Ursprung hat der ambitionierte Betrieb in der Kaffeeleidenschaft des Inhabers Thomas Eckel, der sich mit seinem kleinen aber feinen Team nicht nur um die Beschaffung exzellenter Kaffeesorten aus Afrika, Asien und Amerika kümmert, sondern auch seine Gäste mit hervorragenden Variationen feinster Edelschokoladen und natürlich einzigartigen Kaffeespezialitäten im firmeneigenen „Kaffeehaus“ verwöhnt. Aber auch Tee sowie weitere Leckereien nebst Kaffeezubehör können die Kunden sowohl über den Web-Shop als natürlich auch direkt vor Ort erwerben. Und wer schon immer einmal an einem Barista Kurs teilnehmen wollte: In der Murnauer Kaffeerösterei ist dies möglich!

Der Chef: Deutschlands erster Q-Grader und geprüfter Chef-Diplom-Kaffeesommelier

In den 90er Jahren entdeckte Thomas Eckel seine Hingabe für Kaffee und zwar auf einer Plantage auf Hawaii. Im Jahr 2004 begann er dann mit dem privaten Vertrieb von ausgezeichnetem Plantagen-Kaffee an Freunde und Bekannte. Neben seiner persönlichen Kaffee-Passion setzt er besonders auf professionelles Know-how rund um die vielfältigen Kaffee-Themen. Als studierter Betriebswirt ist ihm der Wert ausgesuchter Qualität in Kombination mit fundiertem Fachwissen bewusst. Daher entschied er sich im Jahr 2006 für die Ausbildung am „Institut für Kaffee-Experten“ in Wien, an dem er nach gut einem Jahr das international anerkannte Zertifikat des Chef-Diplom-Kaffeesommeliers und Röstmeisters erhielt.

In den Jahren 2009 sowie 2013 unterzog er sich der Q-Grading-Prüfung, dem weltweit wohl anspruchsvollsten Test für Kaffee-Experten. Als erster Q-Grader in Deutschland kann er damit die weltbesten Kaffees bewerten, die Eintrittskarte zum Establishment des internationalen Kaffeemarktes war damit errungen. So agiert er seit dem Jahr 2010 als Juror beim Cup of Excellence und reiste in dieser Mission nach El Salvador, Kolumbien, Guatemala und Ruanda. 2015 erhielt er den Titel „Röster des Jahres 2015“ der Zeitschrift „crema“ und den „Bayerischen Mittelstandspreis“ der Bayerischen Staatsregierung.

Ein professionelles Kaffee-Familienunternehmen

Auch der Bruder von Thomas Eckel, Michael Eckel, ist als SCAE Trainer, Profi-Barista und Kursleiter mit von der Partie, denn die Begeisterung für ausgewählten, exzellenten Kaffee liegt bei der Murnauer Kaffeerösterei in der Familie. Die breit gefächerten Kaffeekurse unter seiner Führung geben dem interessierten Teilnehmer einen Einblick in die Geheimnisse der Kaffeewelt, der Zubereitung sowie des Cuppings. Seit Herbst des Jahres 2015 ist er autorisierter SCAE Trainer und gehört zu den ganz wenigen Personen in Europa, die die Lizenz zur qualifizierten Ausbildung und Abnahme der anspruchsvollen Prüfung zum Coffee Diploma nach SCAE (Speciality Coffee Association of Europe) besitzen.

 


Die Themen „Bio“ und „Direct Trade“ werden in der Murnauer Kaffeerösterei großgeschrieben

Fußend auf der Erkenntnis, dass sich der Kaffeemarkt weg vom Massenprodukt hin zu Spezialitäten-Kaffees geändert hat und diese nicht mehr an der Börse gehandelt werden, haben sich viele Kaffeebauern diesem Trend angepasst. Leider jedoch, so die Aussage von Thomas Eckel, hat sich durch diese Umstellung nur für die wenigsten die Verbesserung ihres Lebensstandards erfüllt. Daher weiß er, wie entscheidend es für die Bauern ist, mit denen Handelsbeziehungen gepflegt werden, diese nicht nur für die Zeit von einer oder zweier Ernten zu unterstützen, sondern ihnen über den gesamten Zeitraum ihrer Tätigkeit im Kaffeeanbau unter die Arme zu greifen. Daher hat er alle Bauern, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet, in eine kontinuierliche Handelsbeziehung, eine sogenannte „Life-Time-Partnerschaft“, eingebunden, ein Modell, bei dem beide Partner in die Entwicklungs- und Vermarktungsrisiken investieren. In diesem Zusammenhang ist das neueste und größte Projekt „Cascara“, das in Zusammenarbeit mit den Bauern von Pacha Mama in Peru realisiert wird.

So ist das gesamten Team der Kaffeerösterei Murnau nicht nur an dem Verkauf exzellenter, hochwertiger Kaffeespezialitäten interessiert, sondern es legt, unter der Federführung von Thomas Eckel, ebenso Wert darauf, dass es allen an der Erzeugung von Kaffee Beteiligten nachhaltig und damit dauerhaft gut geht!