Nur für kurze Zeit: Kostenloser Versand auf Ihre erste Bestellung. Code: KOSTENLOS. mehr lesenDer Gutscheincode gilt nur für Neukunden ab einem Mindestbestellwert von 10 €. Er ist nur einmalig gültig und nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Der Gutscheincode kann nur auf www.roastmarket.de eingelöst werden.

Lucaffe Espresso

Lucaffe Espresso

30 Artikel

Filter

Preis / kg
  1. 14
    84
  2.  
  3. -
Zurück
Röstgrad
  1. Mittel (7)
  2. Dunkel (8)
Zurück
Kundenbewertung
  1. 4 Sterne & mehr3 Sterne & mehr2 Sterne & mehr1 Stern & mehr
Zurück
Mahlgrad
  1. Ganze Bohne (12)
  2. Gemahlen (2)
  3. E.S.E. Pads (6)
Zurück
Röstung
  1. Espresso (2)
  2. Espresso/Kaffee (1)
  3. Kaffee (12)
Zurück
Zubereitungsart
  1. Vollautomat (12)
  2. Siebträger (20)
  3. Espressokocher (2)
  4. E.S.E.-Pads (6)
Zurück
Bohnensorte
  1. Arabica (20)
  2. Arabica/Robusta (10)
Zurück
Packungsgröße
  1. 250g (4)
  2. 1kg (8)
Zurück
Schließen

30 Artikel

30 Artikel

Zu den Produkten
 

Lucaffé – erlesener Espresso aus Brescia

Lucaffe Logo

Im Jahr 1996 gründete Gian Luca Venturelli Lucaffé zunächst am schönen Gardasee. Von Beginn an konzentrierte er sich auf seine größte Leidenschaft: Espresso. So benötigte er nur wenige Jahre, um aus der kleinen, handwerklich geprägten Rösterei ein florierendes Unternehmen zu formen, das er noch heute leitet und das seine verschiedenen Espresso Sorten in alle Welt exportiert.

Neben dem edlen und sorgfältig verarbeiteten Kaffee in traditioneller Form bietet Lucaffé besonders erfolgreich seine Espresso Pads an und ergänzte sie mit den speziell dafür entwickelten La Piccola Maschinen. Pads und Maschinen ergeben außergewöhnlich aromatischen Espresso, zuverlässig auch dann, wenn er nicht von ausgebildeten Baristas gebrüht wird. Die Pads erhielten von Beginn an viel Lob und Anerkennung auch von Kennern und tragen maßgeblich zum hervorragenden Ruf der Marke Lucaffé speziell in der Gastronomie bei.

Durch diesen Erfolg wurden die Gebäude in Padenghe sul Garda bald zu klein und Lucaffé baute ein zusätzliches Werk in Roncadelle nahe Brescia. 2004 verlegte man schließlich den Unternehmenssitz ganz in diese Region, nach Carpenedolo, wo beste Voraussetzungen und genügend Raum für weiteres Wachstum gegeben sind.

Alles für besten Kaffee

Als kompromissloser Espresso Liebhaber will Gian Luca Venturelli die außergewöhnliche Qualität und den Geschmack seines Espressos unter allen Umständen sicherstellen. Das erreicht er mit einer bis ins Detail perfektionierten Herstellung. Er besucht seine Zulieferer regelmäßig und kostet jede bei Lucaffé eintreffende Lieferung vor der Weiterverarbeitung persönlich. Auch den Transport organisiert er selbst. Einige besonders wertvolle Sorten reisen in speziellen Holzfässern. Besonders edlen Kaffee bietet er sortenrein an, aus anderen mischt er unverwechselbare Blends. Lucaffé röstet die Bohnen nach alter Handwerkskunst und mahlt sie in den besten verfügbaren Mühlen, in gekühlter Umgebung und unter Ausschluss von Sauerstoff. Auch verpackt wird der fertige Kaffee unter Stickstoff-Schutzatmosphäre, die jegliche Oxidation verhindert. Und nicht zuletzt gewährleisten besonders die in aromadichte Kunststoffbeutel verpackten Zellstoffpads auch nach längerer Lagerung Tasse für Tasse perfekten Espresso, so dass Genießer problemlos einen Vorrat verschiedener Sorten vorhalten können.

Charmant professionell

Mit Lucaffé will Gian Luca Venturelli jedem Kaffeetrinker die Freude an erlesenem Espresso zuteil werden lassen. Seinen Kunden bietet er nur Qualität an, die er selbst gern genießt. Ein Blick in das stets fröhlich lachende Gesicht des kleinen Lucaffé Mannes, der in verschiedenen Variationen fast alle Espressoverpackungen ziert, genügt, um das zu erkennen. Und die zahllosen Fans des freundlichen Mannes in aller Welt bestätigen Tag für Tag, wie überzeugend er die Begeisterung für diesen Geschmack und den Genuss jeder Tasse widerspiegelt.

Von Null auf Spitze in 20 Jahren

Gian Luca Venturelli ist Espresso-Liebhaber, Vollblutunternehmer und Perfektionist in einer Person. Die Kombination dieser Eigenschaften ermöglichten ihm mit seiner Marke Lucaffé einen beispiellosen Aufstieg. Nach der Gründung im Jahr 1996 in der Garage seines Vaters in Padenghe sul Garda folgte nur wenige Jahre später die Entwicklung und Optimierung der E.S.E Pads und dann der zugehörigen Espressomaschine (s. u.). Heute ist Lucaffé in mehr als 45 Ländern weltweit vertreten und zählt zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche.

Von allem das Beste

Lucaffé zeichnet sich vor allem aus durch:

Ausgewählten Rohkaffee höchster Qualität: Arabica-Bohnen bezieht Lucaffé aus besten Lagen beispielsweise in Süd- und Mittelamerika oder auch aus Jamaica. Robusta kommt vorwiegend aus Indien anstelle eher bitterer und weniger reinen Sorten aus Afrika oder Vietnam.

Strikte und sorgfältige Auswahl und Kontrolle: Jede einzelne Charge wird von Gian Luca Venturelli persönlich kontrolliert. So stellt er sicher, dass die Langzeitröstung bei niedrigen Temperaturen optimale Qualität hervorbringt.

Optimale Verpackung: Gleichgültig ob Bohnen, Pulver oder Pads. Lucaffé schützt seinen Kaffee vor Aromaverlust während des Verpackens und bis zum Brühvorgang mit allen erdenklichen technisches Möglichkeiten. Mit der Stickstoffatmosphäre, die Sauerstoff bei der Verpackung verdrängt und Oxidation verhindert und einer Umgebungstemperatur bis zu 250 Grad Celcius werden die vielschichten Aromen für lange Zeit konserviert. Gleichzeitig ermöglichen besonders die aus mehreren Lagen Naturpapier gefertigten E.S.E. Pads einen optimalen Brühvorgang. Dampfdruck und -temperatur treffen so auf das Kaffeemehl und nicht

Fun Fact

Das Streben nach Perfektion endet für Gian Luca Venturelli nicht mit dem Versand seines Kaffees. Um wirklich jedem Kaffeeliebhaber den vollendeten Genuss der Lucaffé-Produkte zu erschließen, entwickelte er eigens besonders hochwertige Espresso-Maschinen für E.S.E. Pads. Sie werden in einem weiteren, von ihm gegründeten Unternehmen gefertigt und unter dem Markennamen La Piccola vertrieben.

Jede einzelne Maschine entsteht in Italien in Handarbeit. Alle wesentlichen Komponenten bestehen aus Edelstahl, Glas oder Silikon. Andere Materialien wie Kunststoffe oder Aluminium lehnt Gian Luca ab. In keinem Fall sollen Stoffe aus der Maschine in den Kaffee gelangen, die dessen Geschmack oder Qualität beeinträchtigen