Darjeeling Tee

Darjeeling Tee

8 Artikel

Darjeeling

Ein exklusiver Darjeeling Tee aus der nordindischen Region rund um die Stadt Darjeeling bietet englischen Teegenuss der feinsten Art. Auch wenn der berühmteste Schwarztee der Welt nicht in England angebaut wird, ist seine Geschichte dennoch eng mit dem Land verbunden. So darf der feine Geschmack des hochwertigen Darjeeling Tees, ob als First Flush oder Second Flush, bis heute bei keiner britischen “Tea Time” fehlen, wird aber auch in vielen anderen Teilen der Welt genossen. Dabei schätzen Teetrinker weltweit das sehr blumige, aber gehaltvolle Aroma des Darjeeling. In unserem Sortiment finden Sie viele exklusive Sorten und hochwertige Bio-Tees für jeden Geschmack.

Darjeeling Tee in Tasse

So kam der Tee nach Darjeeling

Als der englische Botaniker Arthur Campbell die ersten Teepflanzen in seinem Privatgarten im westbengalischen Distrikt Darjeeling anbaute, war die Region noch recht dünn besiedelt und das Ganze ein reines Experiment. Der Forscher hatte die Teesamen von Forschungsreisen aus der Region Kumaun (China) mitgebracht und begann 1841, mit der Pflanzung von Teesträuchern in der Nähe seiner Residenz Beechwood zu experimentieren.

Anbau von Darjeeling Tee

Da sich schnell Erfolge einstellten, schickte die britische Regierung bereits Ende der 1840er Jahre zahlreiche Tee-Experten in die Region. Von der Qualität der Teepflanzen aus China überzeugt, entschied sie, weitere Teegärten anzulegen und 1864 die Darjeeling Company zu gründen. Die ursprünglich rund 30 Teegärten, die 1866 entstanden, wurden später weiter ausgebaut und bilden heute eine Anbaufläche von 18.000 Hektar, auf denen eine breite Palette an Tee-Arten angebaut wird.

Heute gibt es in den sieben Regionen Ost- und West-Darjeeling, Mirik, Rungbong, Teesta sowie Nord- und Süd-Kurseong zahlreiche Teegärten, die allesamt Tee mit recht unterschiedlichem Charakter und individuellem Aroma anbauen. Zu den bekanntesten Teegärten in den Schluchten der Region Darjeeling gehören unter anderem Jogmaya, Arya, Lingia, Makaibari, Margaret’s Hope, Castleton, Chamong, Glenburn, Jungpana, Steinthal, Soom und Risheehat.

Das Besondere des Darjeelingtees

Die Teegärten rund um die Stadt Darjeeling schmiegen sich an die Südhänge des Himalaya-Gebirges und entwickeln durch die intensive Sonneneinstrahlung ein sehr gehaltvolles und blumiges Aroma. Gleichzeitig haben die Teepflanzen hier in Höhenlagen von 2.000 Meter, nahe der Vegetationsgrenze, ein langsameres Wachstum, das ihren einzigartigen Charakter hervorhebt. Für die hohe Qualität des Darjeeling Tees sorgt aber auch, dass die Teeblätter ausschließlich von Hand gepflückt und schonend weiterverarbeitet werden. Von jedem Trieb pflücken die Frauen dabei seit jeher nur „two leaves and a bud“ – also zwei Blätter und eine Knospe. Nicht umsonst wird der Darjeeling-Tee also auch der Champagner unter den Tees genannt! Einen Überblick über die bekanntesten und beliebtesten Tee-Sorten, lesen Sie übrigens hier nach.

Der Darjeeling zeichnet sich allerdings auch durch sehr unterschiedliche Charaktere aus. Jeder Teegarten besitzt aufgrund seiner Lage in den Schluchten vor dem Himalaya Berg-Massiv des Kanchanjanga und je nach angebautem Pflanzentyp ganz individuelle Eigenheiten. Zudem entwickelt sich die Qualität eines Darjeeling überwiegend bei der Verarbeitung, sodass auch Tees aus dem gleichen Teegarten nicht immer von gleicher Qualität sind. Auf Auktionen wird daher der Preis jeder Partie separat bewertet und ausgehandelt.

Die feinen Unterschiede der Darjeelingtees

Unterschiedliche Nuancen ergeben sich beim Darjeeling auch aus dem Erntezeitpunkt. Daher werden der Schwarztee in First und Second flush sowie Autumnal unterschieden. Besonders die erstgenannten erfreuen sich unter Kennern großer Beliebtheit, eine schonende Weiterverarbeitung entscheidet aber auch hier über den tatsächlichen Geschmack des Endprodukts.

First Flush

Sobald es die Witterung erlaubt, werden die ersten zarten Blättchen von Ende Februar bis Ende April gesammelt. Dieser “First Flush”, oder auch “Frühlingsdarjeeling”, zeichnet sich durch eine helle, goldgelbe Farbe, ein duftig-blumiges Aroma und einen milden Charakter aus. Am besten genießen Sie ihn ohne Milch und Zucker, wenn Sie möchten aber gern mit etwas Zitrone und weißem Kandis. Die allererste Ernte innerhalb des First Flush ist auch unter der Bezeichnung “Flugtee” bekannt, inzwischen gibt es jenen “Flugtee” sogar auch aus dem Second Flush des Darjeeling-Tee.

TIPP: Beachten Sie, dass dieser Schwarztee sein ganzes Aroma bei hohen Wasserhärten nicht vollständig entfaltet. Je nach Wasserqualität aus der Leitung kann ein separater Wasserfilter sehr nützlich sein.

Second Flush

Von Anfang Juni bis Anfang Juli ist der Erntehöhepunkt in der Region im Himalaya erreicht. Dann haben die Teebüsche durch die Sonne und die höheren Temperaturen mehr Kraft und Aroma entwickelt. Auch die Farbe ist jetzt deutlich kräftiger, sodass der Darjeeling-Tee wie ein eleganter Bernstein in der Tasse leuchtet. Der ausgereifte und gehaltvolle Geschmack des Second Flush zeigt sich bei Spitzensorten auch als Muscatel-Flavour.

Blätter des Darjeeling Tee

Autumnal

Nach dem sommerlichen Monsunregen wird von Oktober bis spätestens Mitte Dezember noch ein letztes Mal vor der Winterpause gepflückt. Dieser Tee ähnelt farblich dem First Flush, erreicht allerdings nicht seine Aromafülle. Vielmehr ist er leichter im Geschmack und besitzt eine etwas bittere Note im Abgang. Wer gern mit Honig, Zucker oder Milch würzt, liegt mit dieser Sorte besser, da sie wenig Gerbsäure enthält.



Wie erkennt man echten Darjeelingtee?

Da der Darjeelingtee seit jeher zu den teureren Sorten gehört, gab es immer wieder Probleme mit billigeren Fälschungen und Verschnitten. Um Kunden erstklassigen Geschmack zu sichern, gibt es seit 1953 das „Tea Board of India“, dessen Siegel das „two leaves and a bud“-Motiv zeigt. Diese Organisation vergibt Siegel und Lizenznummern nur an Produkte, die zu 100 Prozent aus reinem Darjeelingtee bestehen.Innerhalb der Europäischen Union muss als Darjeeling verkaufter Tee seit Oktober 2011 zudem zu 100 Prozent aus dieser nordindischen Himalaya Region stammen und darf nicht gemischt werden.

Darjeelingtee bei Roast Market online kaufen

Für Feinschmecker, die auch in der Teetasse Wert auf höchste Qualität legen, bietet das große Online-Sortiment von Roast Market zahlreiche echte Darjeelingtees, die sich durch feine Aromen auszeichnen. Entdecken Sie Ihre Lieblingssorte für den täglichen Teegenuss und bestellen Sie Tee bequem vom Sofa aus. Innerhalb kürzester Zeit liefern wir Ihnen Ihre neue oder altbewährte Lieblingssorte zu attraktiven Preisen direkt nach Hause.