Chai Tee

Chai Tee

8 Artikel

Der Chai Tee als Allheilmittel

Beim klassischen Chai Tee handelt es sich um einen schwarzen Tee, der mit vielen feinen Gewürzen, Milch und Honig oder Zucker verfeinert wird. Geschmacklich spricht der Chai sicherlich alle Rezeptoren der Zunge an, denn durch die Vielfältigkeit der Gewürze schmeckt der Chai je nach Zubereitung sehr würzig, etwas scharf, süß oder herb. Die Bandbreite ist groß und auch beim Rezept gibt es keine festen Vorgaben.

Bei der Rezeptur des indischen Nationalgetränkes gibt es nämlich viele Variationen, wobei einige Gewürze wie Kardamom, Zimt, Pfeffer und Ingwer fester Bestandteil des Chai sind. Zusätzlich können Gewürze wie Nelken, Muskat, Anis oder indische Lorbeerblätter hinzugefügt werden. Erfahren Sie mehr über den Ursprung des Tees, sowie die Wirkung der verwendeten Gewürze und die Vielfältigkeit der Zubereitung.

Die Macht der Gewürze

Durch die große Bandbreite verwendeter Gewürze ist der Chai nicht nur eine Geschmacksexplosion, es wird ihm zudem auch eine ayurvedische Wirkung nachgesagt. Die Hauptgewürze des Tees sind unter anderem:

Kardamom: als Königin der Gewürze hat Kardamom einen einzigartigen Geschmack, der süß und scharf zugleich ist.
Ingwer: ist fester Bestandteil des Chais, kann aber ohnehin als Universalgewürz fast überall eingesetzt werden. Je nach Zubereitungsart und Erntezeit variiert die Schärfe und Intensität des Gewürzes.
Zimt: gibt dem Getränk den extra Kick. Zimt wird als ganze Stange oder in Pulverform angeboten und gilt als beliebtes Gewürz für viele Speisen wie Milchreis, Kompott oder eben auch Tee.
Schwarzer Pfeffer: ist die am häufigsten verwendete Pfefferart und auch einer der schärfsten Sorten. Deshalb mit dem Pfeffer bei der Zubereitung des Chais etwas sparsam sein!

Außerdem werden häufig verwendet: Indische Lorbeerblätter, Fenchel, Anis, Nelken und Muskat

Was bedeutet "Chai" überhaupt?

Das Wort Chai - ursprünglich auch Masala Chai genannt - stammt aus dem Ursprungsland des Tees: China. In China heißt Tee “chá”, im kantonesischen “chàh”. Von dort aus hat sich die malaysisch-kantonesische Aussprache auf dem Weg der Seidenstraße nach Westeuropa verbreitet, wobei er in Indien letztendlich als “Chai” bezeichnet wird. Die Bezeichnung Chai Tee ist also eigentlich eine Doppelung und bedeutet wörtlich übersetzt “Tee Tee”. Das Wort “Masala” bezeichnet eine Mischung bzw. Gewürzmischung.

Zubereitung und Variationen des Chai Tees

Bei der Zubereitung des Chai Tees gibt es keine feste Methode, weder für das genaue Vorgehen noch für die Zutaten. In Indien bekommt man Chai Tee an jeder Ecke, doch er schmeckt aufgrund der unterschiedlichen Zutaten überall anders, jedoch immer köstlich und würzig.
Üblich ist es, zunächst die Gewürze mit Wasser in einem Topf für ca. 15-30 Minuten aufzukochen. Anschließend wird dem Tee Milch und Zucker hinzugefügt und ebenfalls aufgekocht. Nach einer kurzen Ziehzeit trennt man die festen Bestandteile und kann den Tee auch schon servieren.
Der Chai kann selbstverständlich pur genossen werden, mit Milch wird er zum “Chai Tee Latte”, wo er mittlerweile auch in vielen Coffeeshops der Welt zum Trendgetränk geworden ist. Doch der Chai Tee ist sehr vielseitig und seine Variationen unbegrenzt. Hier ein paar Vorschläge, was man mit dem Chai Tee noch so alles machen kann:

  • Chai Kaffee - Den Chai Kaffee gibt es in Pulverform aber auch als Chai Kaffeebohnen, wobei beim Rösten der Bohnen die orientalischen Gewürze hinzugefügt werden. Mit Sahne und etwas Zimt obendrauf ist der Chai Kaffee ein Wachmacher und ein echter Genuss zugleich.
  • Chai Schokolade - Die heiße Schokolade ist ein Klassiker, besonders in der Winter- und Herbstzeit. Gemischt mit Chai gibt sie dem Ganzen aber noch einen extra Kick! Dazu einfach einen Chai Tee mit Milch aufkochen und Schokolade schmelzen oder Kakaopulver hinzufügen.
  • Iced Chai Latte - Chai muss aber nicht nur während den kühleren Jahreszeiten getrunken werden, denn auch im Sommer kann man Chai genießen, nämlich kalt. Bei der Zubereitung den Tee im Kühlschrank auskühlen lassen und Eiswürfel hinzufügen.
Der Chai ist also ein echtes Multitalent, denn nicht nur in Getränken eignet er sich hervorragend, sondern auch zum Backen. So kann man z.B. Chai-Pulver oder Gewürz gut in Kuchen oder Keksen verarbeiten. Eine große Auswahl an Chai Tees finden Sie auch hier in unserem roastmarket-Sortiment.