Bio Kakao

|

27 Artikel

|

27 Artikel

Zu den Produkten

Bio Kakao - das Beste, was Kakaobohnen werden können

Intensiv schokoladig soll er sein, vielleicht noch begleitet von einem leichten Vanille-Geschmack - der Kakao oder die Trinkschokolade, die bei Weitem nicht nur Kinder gerne genießen. Wie bei allen Lebensmitteln, schmeckt der Kakao besonders gut, wenn er hochwertig und aus sorgfältig produzierten und ausgewählten Zutaten hergestellt wurde. Entsprechend werden nach biologischen Standards hergestellte Produkte immer mehr nachgefragt. Die Zahl an Bio-Artikeln nimmt zu, und das nicht nur bei Obst und Gemüse, sondern auch in fast allen anderen erdenklichen Bereichen von Brot über Fleischwaren bis hin zu Kaffee, Schokolade, und eben: Kakaopulver. Wir zeigen Ihnen, was hinter der Bio-Kennzeichnung steckt und warum Bio Kakao eine gute Entscheidung ist.

Kakaobohnen auf Holztisch

“Bio” mit und ohne Siegel

Die Bezeichnung “Bio” ist ebenso wie “Öko” in der Europäischen Union rechtlich geschützt. Grundlage ist die EG-Öko-Verordnung, welche bestimmte Standards und Kriterien für die Produktion entsprechender Lebensmittel vorschreibt.

Neben dem entsprechenden Bio-Siegel der EU ist in Deutschland vor allem die nationale Bio-Kennzeichnung auf Verpackungen bekannt und weit verbreitet. Im Grunde genommen steht es für die gleichen Anforderungen an die Hersteller wie das EU-Siegel, denn es basiert auf den EU-Vorschriften für ökologischen Landbau.

Die Angabe, dass es sich zum Beispiel bei einem Kakao um ein Bio-Lebensmittel handelt, ist übrigens verpflichtend für Produkte, die im Rahmen der Verarbeitung einen Produktionsschritt in der EU durchlaufen haben. Ökologisch nachhaltig angebaute Produkte, die weder durch Siegel oder Kennzeichnung als solche gekennzeichnet sind, kann es also nur geben, wenn die gesamte Herstellung, inklusive Verpacken, außerhalb der EU stattgefunden hat.

Dafür steht das Bio-Siegel

Durch das Bio-Siegel wird eine Reihe von Standards garantiert, die in verschiedenen Bereichen für nachhaltiges Wirtschaften sorgen. So ist der Einsatz künstlicher Pflanzenschutzmittel grundsätzlich untersagt, ebenso wird auf leicht lösliche mineralische Dünger verzichtet, um die Böden und die direkte Umwelt der entsprechenden Pflanzen, wie etwa Kakaopflanzen, zu erhalten. Durch den Schutz von Böden, Wasser und Luft wird die Artenvielfalt gewahrt. Auch der Verbrauch von Rohstoffen und Energie wird reduziert, um im Zuge dessen mit einem möglichst geschlossenen Zyklus von des Stoffkreislaufs zu gewährleisten - der Bio-Anbau soll sich also weitestgehend selbst tragen und so Rohstoffreserven schonen. Auch der viel diskutierte Einsatz von gentechnisch verändertem Material ist nach den EU-Rechtsvorschriften für biologisch angebaute Produkte untersagt.

Kakaopulver

Neben Bedingungen für den Anbau schreibt das Bio-Siegel auch für die weitere Verarbeitung der Lebensmittel Maßnahmen und Kriterien vor, deren Einhaltung für die Verwendung der Kennzeichnung obligatorisch ist. Dazu gehört, dass keine Süßungsmittel, keine Stabilisatoren, keine künstlichen Farbstoffe sowie keinerlei Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker eingesetzt werden dürfen. Zudem sind nur bestimmte Backtriebmittel, Verdickungsmittel und Emulgatoren erlaubt.

Sicherheit für Verbraucher und Hersteller

Die Maßnahmen und stetigen Kontrollen schaffen für den Verbraucher die Sicherheit, dass ein Produkt auch wirklich den detaillierten Standards nach angebaut und hergestellt wurde. Durch die Transparenz können Sie sich bei Bio Kakaopulver darauf verlassen, dass dieser, durch regelmäßige Überprüfungen garantiert, nachhaltig produziert wurde.

Kakao in Tasse zubereiten

Um Genaueres über die Herkunft eines Bio Kakaos oder auch jedes anderen Bio-Lebensmittels zu erfahren, lohnt sich ein Blick auf die Verpackung. Dort muss der nach internationalen Standards festgelegte Code einer zertifizierten Kontrollinstanzen abgedruckt sein. Für eine deutsche Prüfstelle setzt sich dieser aus den Buchstaben “DE-ÖKO” und drei Ziffern zusammen, über die Sie weitere Informationen über die Herkunft der verwendeten Zutaten erhalten können.

Viele Kakaoproduzenten wie zum Beispiel auch Vivani, setzen aber nicht “nur” auf die Einhaltung der Bio-Standards, sondern fokussieren darüber hinaus selbst eine enge Zusammenarbeit mit den Kleinbauern, die auf ihren Plantagen die Kakaopflanzen kultivieren. Direkter Kontakt zu den Kooperativen, festgelegte Mindestlöhne und unabhängige Kontrollen schaffen im sozialen Bereich verbesserte Bedingungen für die Menschen, die mit dem Kakaoanbau ihren Lebensunterhalt verdienen, vergleichbar mit Fairtrade Kakao.

Fazit

Mit Bio Kakaopulver tun Sie nicht nur Gutes für Umwelt und Soziales, sondern erhalten zugleich äußerst hochwertige Produkte, die mit intensiven Aromen die besten Getränke verfeinern, egal ob klassische heiße Schokolade oder anderes Rezept. Die erstklassigen Produkte aus nachhaltig angebauten Kakaobohnen werden dabei oft speziell entölt und enthalten besonders wenig Zucker - so können Sie mit gutem Gewissen genießen. Durch die schnelle Lieferung und günstigen Versand bei roastmarket können Sie die Produkte ganz einfach probieren und exzellente Getränke kreieren, denen nicht nur Liebhaber von Schokolade kaum widerstehen können!