Kaffeebecher

Ob im Büro, im Home-Office oder einfach gemütlich vor dem Fernseher: Kaffeebecher sind für viele Menschen beinahe ein lebenslanger Begleiter. Ob dick- oder etwas dünnwandiger, bunt oder einfarbig, mit einem lustigen Spruch oder gar dem eigenen Namen versehen: Kaffeebecher setzen einfach Statements!

Mehr über Kaffeebecher erfahren

Kaffeebecher

Filtern nach

Filter

Marke
Füllmenge
  1. 0,08l (1)
  2. 0,230l (2)
  3. 0,27l (1)
  4. 0,2l (3)
  5. 0,35l (1)
Kundenbewertung
Weitere Filter

|

19 Artikel

|

19 Artikel

Zu den Produkten
 

Kaffeebecher: Ein häufig begehrtes und doch uraltes Accessoire

Es handelt sich jedoch nicht um eine Erfindung des 21. Jahrhunderts: Bereits im Jahr 11.500 vor Christi Geburt beim Übergang von Sammler- und Jägerkulturen zu sesshaften Bauern mit domestizierten Pflanzen und Tieren waren solche Gefäße von großer Bedeutung. Im alten Ägypten zum Beispiel galten Becher als Symbol der Nahrung, die Leib und Seele erhält. Und tatsächlich - so ein Kaffeebecher mit einem Heißgetränk ist für viele Menschen Balsam für die Seele!

Wie es mit dem Kaffeebecher weiterging

Auch die alten Römer liebten Becher, die oft hochwertig und aus Edelmetall oder Glas gearbeitet waren. Im Alltag nutzten sie ein solches Utensil aus Keramik mit einer glänzenden Beschichtung, um Metall- oder Glasgefäße zu imitieren. Ab dem 9. Jahrhundert wurden in der rheinischen Glasindustrie - ganz im Sinn der römischen Tradition - gläserne Becher gefertigt. Wir machen einen Sprung ins Mittelalter: Die Becher des mittelalterlichen Bürgertums bestanden meist aus Steinzeug oder wurden aus Holz gedrechselt. Aus Edelmetall oder Zinn wurden sogenannte „Haufebecher“ hergestellt. Dabei handelte es sich um Becher-Sets unterschiedlicher Größe, die platzsparend ineinander gestellt werden konnten.

Häufig waren auch die prunkvoll mit Edelsteinen, Gold und Emaille verzierten Becher an fürstlichen Höfen aus Holz, und die Prunkbecher aus Metall kamen am Hof Kaiser Friedrich II. auf. Sie wurden zum Vorbild für repräsentative Zunftbecher. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde es Brauch, einfach geformte Becher aus Silber den Honoratioren als Ehrengeschenk zu überreichen. Seit dem 19. Jahrhundert wurden Taufbecher ein beliebtes Geschenk bei den gleichnamigen Anlässen. Man schrieb das 18. Jahrhundert, als der Becher weitgehend durch die Tasse aus Porzellan für heiße Getränke und das Trinkglas für kalte Getränke in Mode kamen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erlangte der Becher, vor allem als industriell gefertigter Henkelbecher aus Steinzeug, als alltägliches Trinkgefäß für Tee und Kaffee neue Beliebtheit.

Der Kaffeebecher unserer Zeit: In seiner Vielfalt kaum zu überbieten!

Kaffeebecher gemütlich zuhause

Stellen Sie sich einen besonders verregneten Sonntag vor, also ein Tag, der so richtig zu einem Dasein als „Couch Potato“ einlädt. Sie halten Ihren Kaffeebecher, gefüllt mit heißem Kaffee, in der Hand und… sicherlich fühlen Sie sich fantastisch. Da kann das Wetter schließlich noch so scheußlich sein, denn Sie genießen dieses Heißgetränk, und zwar Schluck für Schluck - ein wahres Geschmackserlebnis. Mit schrillem Muster versehen, einfarbig, mit Spruch oder einem lustigen Bild, bunt und bauchig oder klassisch weiß und von gerader Form: Es lebe der Kaffeebecher!

Während Sie Ihren Gästen den Kaffee sicherlich in den meisten Fällen in einer eher filigranen Tasse - natürlich mit der passenden Untertasse - servieren, bietet sich für alle anderen Gelegenheiten eher ein großer Kaffeebecher an. Er ist weitaus robuster als die „normale“ Kaffeetasse und fasst darüber hinaus beinahe doppelt so viel Flüssigkeit. Die meisten Varianten sind zusätzlich mit einem großen Henkel versehen, so dass Sie Ihren Kaffeebecher auch bequem in der Hand halten können. Die besonderen Merkmale dieses Accessoires haben wir hier noch einmal auf einen Blick für Sie zusammengefasst:

  • Kaffeebecher haben meist ein Fassungsvolumen von 380 bis 500 ml
  • Sie können diese mit oder ohne Henkel erwerben
  • Häufig bestehen sie aus Bone Porzellan, Porzellan oder Keramik
  • Der Kaffeebecher besticht mit einer hohen Stoß- und Kantenfestigkeit
  • Er ist dickwandig und damit äußerst hitzebeständig
  • Meist können Sie ihn in bedenkenlos die Spülmaschine geben
  • Er ist häufig glasiert und für den Einsatz in der Mikrowelle geeignet
  • Kaffeebecher können Sie natürlich nicht nur für Kaffee, sondern auch für alle anderen Heißgetränke wie Tee oder Kakao nutzen

Kaffeebecher: Fazit

Der Kaffeebecher macht das Kaffeeerlebnis noch besonderer und ist aus (beinahe) keinem Haushalt wegzudenken. Bei schlechtem Wetter „versüßt“ Ihnen der Becher samt Inhalt die Stunden, am Morgen ist er sozusagen der „Überbringer“ des Wachmachers „Kaffee“ und bei der Arbeit können Sie Ihren Kaffee länger heiß genießen - also ein richtiger Tausendsassa, so ein Kaffeebecher!

In Ihrem roastmarket-Shop finden Sie diverse Modelle hochwertiger Kaffeebecher - Entdecken Sie Ihren Lieblings-Kaffeebecher!

Loading...