E.S.E. Pads

Kaffeepads haben nun seit beinahe 15 Jahren den Kaffeemarkt revolutioniert. Dank einer großen Auswahl an E.S.E. Pads kann sich jeder Genießer sein persönliches Lieblingsgetränk schnell zubereiten.

Mehr über E.S.E Pads erfahren

E.S.E. Pads

Filtern nach

Filter +

Filter

FILTER | Alle zurücksetzen

Marke | Zurücksetzen
Speichern
Preis / kg | Zurücksetzen
Speichern
Zubereitungsart | Zurücksetzen
Speichern
Preis | Zurücksetzen
Speichern
Mahlgrad | Zurücksetzen
Speichern
Entkoffeiniert | Zurücksetzen
Speichern
Entkoffeinierungsverfahren | Zurücksetzen
Speichern
Intensität | Zurücksetzen
Speichern
Säure | Zurücksetzen
Speichern
Kundenbewertung | Zurücksetzen
Speichern
Röstgrad | Zurücksetzen
Speichern
Röstung | Zurücksetzen
Speichern
Zertifizierung | Zurücksetzen
Speichern
Bohnensorte | Zurücksetzen
Speichern
Hauptnote Aroma | Zurücksetzen
Speichern
Herkunftsländer | Zurücksetzen
Speichern

|

1-36 von 68

  1. 1
  2. 2

|

1-36 von 68

  1. 1
  2. 2
Zu den Produkten

E.S.E. Pads: Genuss für Pragmatiker

Der Convenience-Markt ist in Sachen Kaffee gerade Schauplatz für den Wettstreit zweier Systeme: Kaffeekapseln gegen Kaffeepads. Momentan scheinen die Kaffeekapseln die Oberhand zu haben. Dies ist mitunter auch dem cleveren Marketing bekannter Marken wie Nespresso® zu verdanken. Denn eines steht fest: Die vorportionierte Dosis Kaffee in der Zellstoffumhüllung bietet einige Vorteile. Aus diesem Grund können wir die beliebten E.S.E. Pads allen Pragmatikern unter Ihnen wärmstens empfehlen.
Wer sich eine Kaffeepadmaschine mit E.S.E.-Standard kauft, hat die Auswahl zwischen vielen verschiedenen Herstellern – allerdings sollte die Kompatibilität beachtet werden. E.S.E. Pads sind auf einen Durchmesser von 44mm normiert und funktionieren mit allen E.S.E. Padmaschinen. Mit andere Kaffeepadmaschinen, zum Beispiel den Senseo-Geräten von Philips, sind sie hingegen nicht kompatibel, da sich sowohl Durchmesser als auch Dicke unterscheiden.

 E.S.E. Pads neben Siebträgermaschine

E.S.E. Pads erblicken das Licht der Welt

Bei vielen Erfindungen ist es oft nicht die Idee, die schlecht ist, sondern das Timing. Das mussten auch die Entwickler von E.S.E. Pads schmerzlich erfahren, Antonino Di Leva, der Erfinder des ersten Kaffeepads, hatte in den Siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Idee, Kaffee portioniert und mit einem "eigenen" Filter anzubieten. Der Espresso-Gigant Lavazza war sofort von der Innovation überzeugt, die Kundschaft allerdings nicht. So verschwand die Idee des sogenannten „Prontadose“ wieder in der Versenkung. Ähnlich erging es Illy, die im gleichen Jahrzehnt mit ihrem Easy Serving Espresso (E.S.E.) für einzeln portionierten Kaffee- bzw. Espressogenuss sorgen wollten. Ab 2001 waren Kaffeepads und die dazugehörigen Maschinen plötzlich der neue Trend in der heimischen Küche. Damit kam auch das E.S.E.-System wieder zum Vorschein und wurde für den Singlemarkt neu interpretiert.

E.S.E. Pads von Pellini

Mit E.S.E. Pads können Sie im Handumdrehen intensive Espressi zaubern, denn die Grundbedingungen besonders aromatisch und ideal als Basis für Milchmischgetränke wie Cappuccino oder Latte Macchiato geeignet. Bei richtiger Verwendung der Maschine und der Kaffeepads bildet sich auf Ihrem Heißgetränk eine leckere, feine Crema. In der Regel sind Kaffeemaschinen, die mit E.S.E. Pads arbeiten, relativ kompakt und leicht zu bedienen. Auch die Zubereitung erfolgt überaus schnell. Das rund 90 Grad heiße Wasser wird mit einem Druck von etwa 10 bis 20 bar aus dem Tank durch das Kaffeepad geleitet. So können Sie lhren geliebten Kaffee oder Espresso bereits nach ein bis zwei Minuten genießen. Besonders praktisch für größere Familien ist, dass Sie bei Bedarf zwei Tassen gleichzeitig zubereiten können. Darüber hinaus sind E.S.E. Pads biologisch abbaubar und verursachen keinen zusätzlichen Müll. Nicht zuletzt sind E.S.E. Pads und alle dazugehörigen Produkte und Systeme wesentlich günstiger als die Kapselvarianten. Eine Tasse Kaffee aus Pads kostet nicht mehr als etwa 15 Cent – und ist damit nur etwa halb so teuer wie die aus Kapseln. Im Folgenden haben wir alle Vorteile von E.S.E. Pads noch einmal für Sie zusammengefasst:Espresso mit E.S.E. Pads

  • Aromatischer Espresso im Handumdrehen
  • Leckere und feine Crema
  • Kaffeemaschinen sind kompakt und leicht zu bedienen
  • Schnelle Zubereitung in ein bis zwei Minuten
  • Parallele Zubereitung von zwei Tassen
  • Biologisch abbaubar
  • Wesentlich günstiger als Kaffeekapseln

Wie gelingt Kaffee mit E.S.E. Pads am besten?

Gravierende Fehler kann man beim Aufbrühen von Kaffeepads kaum begehen. Die fest eingestellten Parameter der Kaffeemaschinen garantieren die gleichbleibende Qualität des Brühergebnisses. Dennoch können Kaffeetrinker auch selbst dazu beitragen, dass ihr Kaffee aus E.S.E. Pads stets frisch schmeckt und sein Aroma voll entfaltet. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Luftdichte Verpackung: E.S.E. Pads bestehen aus Zellstoff. Durch dieses Filtervlies gelangen Feuchtigkeit und Sauerstoff an das Kaffeemehl, wenn die Pads nicht luftdicht verpackt sind. Um das Aroma des Kaffees zu bewahren, sollten Kaffeepads daher einzeln luftdicht verpackt oder in luftdichten Dosen aufbewahrt und nicht zu lange gelagert werden.
  • Dosierung: Ein Kaffeepad enthält die für eine Tasse benötigte Menge Kaffeemehl. Wer sein Kaffeegetränk eher mild bevorzugt, kann eine solche Röstung wählen. Liebhaber starken Kaffees können mit entsprechenden Padhaltern auch zwei Pads für einen Brühvorgang verwenden und so einen besonders kräftigen und aromatischen Geschmack erzielen.
  • Tasse vorwärmen: Aufgrund ihrer kompakten Bauweise verfügen Padmaschinen nicht über eine integrierte Warmhaltefunktion für Kaffeetassen. Damit der frische Kaffee länger heiß und aromatisch bleibt, würden wir Ihnen empfehlen, die Tasse auf andere Weise aufzuwärmen.
  • Weiches Wasser für rundes Aroma: Neben dem regelmäßigen Reinigen der Maschine sollte das Wasser im Tank möglichst weich sein. Stilles Mineralwasser oder ein Wasserfilter können hier helfen – vor allem, wenn das Nass aus dem Wasserhahn sehr kalkhaltig ist.
  • Kaffeepads anfeuchten: Da Padmaschinen die klassische Filterung nachahmen, können Sie sich hier einiges abschauen: Wenn die Kaffeepads vor dem Einlegen kurz angefeuchtet werden, öffnen sich die Poren im Filter und das Kaffeemehl kann bereits vor der Extraktion anfangen, zu quellen. So gelangen mehr Aromen aus dem Kaffeemehl in die Tasse.
  • Saubere Maschinen bereiten den besten Kaffee: Eine gründliche und regelmäßige Reinigung der Maschine ist selbstverständlich essentiell. Verwenden Sie dazu handelsübliche Produkte für Kaffeemaschinen oder eine Zitronensäurelösung. Essig ist nicht empfehlenswert. Er kann empfindliche Bauteile der Maschinen schädigen.
E.S.E. Pads von Lucaffé

Fun Fact

Mancher Espresso-Liebhaber trinkt morgens oder zwischendurch doch auch gern einmal eine schnell gebrühte Tasse Kaffee. Wäre es nicht schön, wenn sich dazu einfach ein Pad in die Siebträgermaschine einlegen ließeEinige Hersteller von Siebträger-Maschinen haben das erkannt und bieten spezielle, für Kaffeepads passende Siebträger an.
Doch Vorsicht! Für eine optimale Extraktion des Kaffees muss das Wasser mit ausreichendem Druck durch das Pad fließen. Bei Siebträgern, die Pads nur von unten halten, nicht jedoch von oben umschließen, fließt oftmals zu viel Wasser über die Kaffeepads ab, statt durch sie hindurch. Das Ergebnis kann daher nicht in jedem Fall überzeugen.

E.S.E. Pads bei roastmarket entdecken

Wer das vollmundige Aroma einer hochwertigen Röstung aus den E.S.E.Pads genießen möchte, etwa als Espresso oder mit zusätzlichem Milchschaum beispielsweise auch als Cappuccino oder Latte Macchiato, ist bei roastmarket genau richtig. Direkt aus dem virtuellen Warenkorb bis vor die Haustür lieferbar und in zahlreichen Variationen hinsichtlich Herkunftsland, Röstgrad, Säuregehalt und vielem mehr, ist die Auswahl besonders vielfältig. Einige E.S.E. Pads sind sogar als Großpackung mit bis zu 150 Stück verfügbar, sodass Sie langfristig leckere Kaffeespezialitäten kreieren können.


Fotos von oben nach unten: © TwilightArtPictures, fotolia - © magele-picture, fotolia - © Catalina-Gabrie Molnar, iStock - © fotografiedk, fotolia.

Fotos: mma23 – stock.adobe.com.

Loading...