Unser Geschenk zum Frühlingsanfang: Ein Päckchen Rösttrommel Bio Blend Espresso gratis. Code: FRÜHLING. Mehr lesenDer Gutscheincode gilt ab einem Warenkorbwert von 30€ (exkl. Versand). Er kann pro Person einmalig verwendet werden und ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Der Gutscheincode kann nur auf www.roastmarket.de eingelöst werden. Nur solange der Vorrat reicht.

Kaffeerösterei Onlineshop

Entdecken Sie handverlesene, prämierte und talentierte lokale Kaffeeröstereien

Mehr erfahren

Kaffeerösterei Onlineshop

76 Artikel

1-36 von 76

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

1-36 von 76

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Der Trend regionaler Kaffeeröstereien- Kaffeequalität aus der eigenen Stadt

Kaffeeröstereien, so scheint es, kommen zunehmend in Mode. In der letzten Zeit wurden deutschlandweit Jahr für Jahr zwischen 20 und 30 Kaffeeröstereien gegründet. Diese ambitionierten Unternehmen verändern die von großen Konzernen beherrschte Branche, da sie statt auf Masse auf besondere Qualität sowie auf ausgewählte Spezialitäten setzen. Diese Entwicklung begann vor 15 bis 20 Jahren und ist auch regional zu spüren.

Ob in Berlin, Hamburg oder München: Regional gerösteten Kaffee können Sie beinahe überall erwerben

Weg von den Massenprodukten der Discounter, hin zu schonender Langzeitröstung, zu echtem Handwerk und exzellenter Qualität: Mit dem Kaffee verhält es sich inzwischen beinahe schon wie mit Wein. Kaffee herzustellen und zu genießen wurde und wird zunehmend zu einer wahren Kunst erhoben. Liebhaber dieses Trunks sind heute oft regelrechte Kenner und Barista-Experten. Sie besinnen sich auf Porzellan-Filter wie zu Omas Zeiten und führen Diskussionen über Mahlgrade, Aromen, Röstungen und Temperaturen beim Aufguss. Dies ist nicht mehr lediglich ein Austausch von Fakten, sondern nachgerade eine Philosophie. Die Besinnung auf den einfachen Filterkaffee zeichnet sich schon seit einigen Jahren ab. So nennen Fans in angesagten Cafés von Berlin bis München diesen manuellen Aufguss „pour over“. Auch kalt gebrühter Kaffee ist ein hipper Ausläufer dieses Trends, der aus New York kommend, hierzulande Einzug hielt und „Cold Brew“ heißt. Es handelt sich hierbei natürlich nicht um einfachen kalten Kaffee, sondern hinter diesem Getränk verbirgt sich ein stundenlanges Verfahren, in dem gemahlener Kaffee Tropfen für Tropfen extrahiert wird, ein Prozess, der mindestens zwölf Stunden dauert!
Kurz: Kaffee zu genießen ist nicht einfach nur eine Handlung, sondern zunehmend der Ausdruck einer praktizierten Lebensqualität.

Woher kommt der Boom, auch beim Kaffee die Region vor Ort unterstützen zu wollen?

Dass regionale Kaffeeröstereien vom Verbraucher nicht nur angenommen, sondern immer mehr besucht werden, liegt sicherlich auch am Trend zur Regionalität. Dieser ist nicht nur beim Kaffee zu beobachten. Eine stets größer werdende Anzahl der Verbraucher möchte ihr Gemüse und ihr Obst lieber vom Bauern aus der Region kaufen. Dieses sich ändernde Konsumverhalten erstreckt sich ebenso auf Kaffee, auch wenn die Bohnen aus fernen Ländern zu uns kommen. Durch die Röstung vor Ort wird dem Kunden jedoch das Gefühl vermittelt, ein regionales Produkt zu erwerben. Darüber hinaus erfüllen diese kleinen Unternehmen den Wunsch der Verbraucher, „Fairtrade“ und „Bio“ zu unterstützen. Wenn die Röstereien ihre Bohnen nicht aus dem Großhandel beziehen, sondern von Kleinbauern in Zentralamerika und anderen Regionen und damit dort faire Bezahlung und Arbeitsbedingungen ermöglichen, zahlen die Konsumenten gerne einen höheren Preis. Nicht zuletzt wegen des Gefühls, ein hochwertiges Produkt zu erwerben, begleitet von dem positiven Empfinden, eine lohnende Sache unterstützt zu haben.

Rückblick

Verbraucher, die in den 1950er Jahren eine Kaffeerösterei vor Ort suchten, wurden schnell in der Nachbarschaft fündig, da es in dieser Zeit kleinere oder größere Röstereien beinahe an jeder Ecke gab. Es war einfach Tradition, frisch gerösteten Kaffee- und zwar meistens nicht gemahlen- zu kaufen, da es in beinahe jedem Haushalt, in dem Kaffee getrunken wurde, eine Kaffeemühle gab. Diese Tradition jedoch wandelte sich mit der Veränderung des Marktes, der sich auch auf das Verbraucherverhalten auswirkte, denn die Konsumenten kauften nun ihren Kaffee in den sich vermehrenden Discountern. Die Anbieter dieses Produkts waren größtenteils einige Großröstereien, die den Markt beherrschten. Erst im 21. Jahrhundert besannen sich einige engagierte Experten der alten Tradition des Kaffeeröstens, so dass kleine Unternehmen ein großartiges Comeback feierten.

Privatröstereien in Deutschland

Aktuell gibt es hierzulande ungefähr 800 bis 1.000 privat geführte Firmen - Tendenz steigend. Viele sind an ein Café angegliedert, in dem Sie selbst geröstete Bohnen probieren und natürlich kaufen können. Manche Unternehmen bieten auch Kurse an, die von der Kaffeekunde, über Brüh- und Mahlseminare bis hin zur Verkostung reichen. Dabei sind diese Röstereien nicht zwangsläufig allein in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München zu finden. Auch in kleineren Regionen wie zum Beispiel in Hannover und Braunschweig haben sich Kaffeeröstereien angesiedelt. Sollten sich in Ihrer Nähe keine Röstereien befinden, dann müssen Sie jedoch keinesfalls auf frisch gerösteten Kaffee verzichten, da Sie die Möglichkeit haben, in unserem Shop diesen online zu bestellen! So ist es für alle Liebhaber des in schonender Langzeitröstung verarbeiteten Kaffees ein großes Glück, dass der Kaffee, der für eine lange Zeit zum Supermarktprodukt verkommen war, nun wieder seine Qualität durch ausgeübtes, gekonntes Handwerk zurück erobert hat. Denn die schonende Langzeitröstung ist der letzte wichtige Schritt zur vollendeten Veredelung der Kaffeebohne.

Der große Unterschied zwischen industriellen Röstereien und privaten Kleinröster-Manufakturen

Während der Kaffee, den Sie im Supermarkt erwerben, lediglich zwei bis drei Minuten bei 600 bis 800 Grad Celsius in einem Heißluftröster Schock-geröstet wird, damit die Bohnen so schnell wie möglich braun werden, nimmt sich der kenntnisreiche private Röster gerade für diesen entscheidenden Vorgang viel Zeit mit dem Ziel, den Bohnen bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen die richtige Färbung zu verleihen. Auf diese Weise erfährt das Aroma eine perfekte Entfaltung, und die Gerbsäure kann sich schonend abbauen. Genau diese Stoffe, die Säuren im Kaffee, werden erst im Laufe der Röstzeit geringer. Beim Röstprozess des Kaffees vom Discounter werden die Bohnen dagegen häufig nur außen verbrannt, so dass die Fruchtsäuren im Inneren nicht hinreichend abgebaut werden können. In den kleinen Röstereien können Sie meist verschiedene Sorten kaufen. So reicht das Sortiment von hell gerösteten Bohnen, mitteldunklen Röstungen für die Zubereitung mit dem Filter oder langen Röstungen wie sie für Espresso-Sorten optimal sind. Diese Röstungen sind nicht nur ein Handwerk mit dem Ergebnis perfekter Qualität, sondern eine echte Kunst, wobei jeder Röster seine eigene „Handschrift“ einbringt.