Waagen

Wer ein vollmundiges Aroma und die perfekte Pulver-Dosierung bei einem Kaffee voraussetzt, sollte nicht auf eine Kaffeewaage verzichten. Bei Roast Market ist eine große Auswahl der Top-Waagen 2016 zu finden.

Mehr über Kaffeewaagen erfahren

Waagen

Filtern nach

Filter +

Filter

FILTER | Alle zurücksetzen

Marke | Zurücksetzen
Speichern
Preis | Zurücksetzen
Speichern
Kundenbewertung | Zurücksetzen
Speichern

|

3 Artikel

|

3 Artikel

 

Die richtige Kaffeedosierung

Die richtige Kaffeedosierung lässt sich auf viele Arten berechnen. Wobei Löffelangaben sicherlich am verbreitetsten sind, gibt es jedoch nur eine Möglichkeit, die wirklich das perfekte Mischverhältnis garantiert: Kaffeewaagen. Wer viel Wert auf die perfekte Brühung legt, sollte sich also ab sofort vom "Löffel-Gedanken" verabschieden und auf die Genauigkeit einer Waage vertrauen. Schließlich ist das Verhältnis von Kaffee zu Wasser essentiell für das Aroma des Heißgetränks, für das eben nicht nur hochwertige Kaffeebohnen und das passende Zubehör wichtig sind, sondern darunter speziell auch eine Kaffeewaage.

Ist eine Kaffeewaage wirkliche nötig?

Auch, wenn Kaffeelöffel zur Standard-Zubehör vieler Anbieter gehören, ist die Dosierung doch sehr ungenau. Ein Beispiel verdeutlicht diese These:

Wer am Morgen eine Tasse Kaffee brüht (200 Milliliter) und hierfür im Optimalfall zehn Gramm Kaffee verwenden sollte, der weicht bereits um zehn Prozent von der Idealmenge ab, wenn er nur ein Gramm zu viel verwendet. Ein Gramm klingt zunächst banal, in Prozent gemessen wird die deutliche Abweichung jedoch leicht ersichtlich. Da eine solche Ungenauigkeit den Geschmack eines Kaffees sehr zum Nachteil verändern kann, sollte ausschließlich auf die exakten Mengenangaben einer Kaffeewaage vertraut werden.

Das beste Ergebnis beim Abwiegen von Kaffee wird erreicht, wenn eine Tasse auf die Kaffeewaage gestellt und im Anschluss auf 0 gesetzt wird. Nun kann das Kaffeepulver in die Tasse gefüllt und so die optimale Menge erreicht werden.

Achtung: Kaffeebohnen besitzen eine unterschiedliche Dichte

Ein weiteres Argument, das gegen die Verwendung eines Kaffeelöffels zur Abmessung der Kaffeemenge spricht, ist die Tatsache, dass verschiedene Kaffeesorten unterschiedliche Dichten besitzen. Nicht nur die Bohnenart, sondern auch das Röstverfahren haben hier einen entscheidenden Einfluss. So kann es sein, dass bei einer Sorte eine deutlich größere Menge nötig ist, um das identische Gewicht und somit das optimale Mischverhältnis zum Wasser zu erreichen. Wer sich hingegen auf Volumenangaben verlässt, wird dieses Verhältnis und somit auch die perfekte Balance unmöglich gewährleisten können.

Übrigens:
Die SCAE (Speciality Coffee Association of Europe) empfiehlt ein Brühverhältnis, neudeutsch auch "brewing ratio" genannt, von 60 Gramm Kaffeepulver auf 1.000 Milliliter Wasser. Umgerechnet auf eine Tasse von 200 Milliliter sind also zwölf Gramm Kaffee für die perfekte Balance nötig.


Kaffeewaagen im Online-Shop von roastmarket kaufen

Die Kaffeemenge hat entscheidenden Einfluss auf den Geschmack eines Kaffees. Echte Kaffeeliebhaber sollten also nicht auf eine Kaffeewaage verzichten, um das optimale Verhältnis zwischen Pulver und Wasser zu erreichen. Die Hario Waagen, die im roastmarket-Onlineshop günstige erworben werden können, sind auf 0,1 Gramm genau und ermöglichen somit eine bestmögliche Abstimmung dieses Verhältnisses.

Loading...