Filterkaffee oder Vollautomat? Diese Entscheidung fällt vielen gar nicht so leicht. Filterkaffee feiert zur Zeit ein regelrechtes Comeback – ob nun als Pour Over, klassischer Handfilter, mit einer trendigen Chemex Kanne oder als beliebte Cold Brew Variante. Vollautomaten sind hingegen als wahre Alleskönner bekannt und versprechen absoluten Komfort und eine große Auswahl an verschiedensten Kaffeespezialitäten und automatischen Funktionen. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie vor dem Kauf eines Kaffeebereiters wissen müssen. Ist Filterkaffee oder doch Kaffee aus dem Vollautomaten die richtige Variante für Sie? Neben den grundlegenden Eigenschaften gehen wir natürlich auch  auf die möglichen Vor- und Nachteile der jeweiligen Zubereitungsarten ein und verraten Ihnen, welche Kriterien Sie bei einer Entscheidung für ein Modell beachten sollten.

Filterkaffee oder Vollautomat: grundlegende Infos

Der Filterkaffee

Zubereitung von FilterkaffeeFilterkaffee gilt als absoluter Klassiker und ist zu Recht seit vielen Jahrzehnten in deutschen Haushalten zu finden. Mit einer hochwertigen Filterkaffeemaschine können im Handumdrehen mehrere Tassen Kaffee aufgebrüht werden. Dabei ist die Benutzung recht einfach und schnell. Allerdings sollten Sie beachten, dass diese Modelle nicht viel mehr als Kaffee zubereiten können. Beliebte Heißgetränke wie Espresso oder Latte Macchiato sind nicht möglich. Sollten Sie zusätzlichen Milchschaum wünschen, so müssten Sie sich einen separaten Milchaufschäumer kaufen, denn dieser ist bei Filterkaffeemaschinen nicht dabei.

Filterkaffee mit der Chemex KaraffeFilterkaffee beschreibt eine der einfachsten und ältesten Arten der Kaffeezubereitung. Im Prinzip wird gemahlenes Kaffeemehl mit heißem Wasser aufgegossen. Dadurch werden neben den Aromen und Geschmacksstoffen auch weitere Bestandteile wie Koffein freigesetzt. Ein Filter verhindert, dass unerwünschter Kaffeesatz in die Tasse gelangt, indem er diesen effektiv herausfiltert. Auch weitere Stoffe, wie Kaffeeöle und -fette werden durch den Papierfilter eliminiert. Das sorgt für einen ausgesprochen unverfälschten und reinen Kaffeegenuss. Ihren Filterkaffee können Sie auf verschiedene Weisen zubereiten, zum Beispiel mit einer Filterkaffeemaschine , einer Chemex, einer AeroPress oder einem Handfilter

Der Vollautomat

Siemens KaffeevollautomatEgal ob Caffè Americano, Flat White oder Cappuccino – Kaffeevollautomaten machen es möglich. Auf Knopfdruck kreieren sie eine Vielzahl an verschiedenen Kaffeekreationen und garantieren so maximalen Komfort. Bei diesen Maschinen sind fast alle gängigen Kaffeespezialitäten fertig vorprogrammiert. Aus diesem Grund sind die wahren Alleskönner vor allem für Kaffeeliebhaber geeignet, die eine unkomplizierte und schnelle Zubereitung schätzen. Besonders praktisch für den Alltag: Vollautomaten heizen sehr schnell auf, weshalb sie quasi direkt einsatzbereit sind. So können Sie Ihren morgendlichen Kaffee ohne lange Wartezeit genießen. 

Im Vergleich zur Filterkaffeemaschine ist der Kaffeevollautomat in seinem Aufbau komplexer und besitzt dementsprechend auch einige Bestandteile mehr. Der Prozess der Kaffeezubereitung ist jedoch bei allen Geräten nahezu gleich. Beim Vollautomaten läuft er folgendermaßen ab: Während das Wasser im Durchlauferhitzer auf die richtige Temperatur erwärmt wird, wird gleichzeitig die passende Menge an Kaffeebohnen im Mahlwerk Dosierer gemahlen. Das frische Kaffeemehl wird in der Brühkammer aufgefangen. Daraufhin schiebt ein Motor die Brühkammer vor einen Druckkolben, wodurch das Kaffeemehl zusammengepresst wird. Mithilfe einer Pumpe wir danach die gewünschte Menge an Wasser durch das Kaffeemehl gepresst. Nachdem der nun fertige Kaffee durch den Kaffeeauslauf in die Tasse fließen konnte, wird der Kaffeesatz durch einen Kolben in den Tresterbehälter gedrückt. 

roastmarket Newsletter Anmeldung

Vor- und Nachteile der Zubereitungsarten

Vor- und Nachteile von Filterkaffee

Vor allem geschmacklich kann Filterkaffee punkten. Er überzeugt durch einen ausgewogenen Geschmack und ein intensives Aroma. Darüber hinaus verfügt Filterkaffee in der Regel über nur wenig Bitterkeit und Säure. Kaum eine Zubereitungsart macht die individuellen Charakteristika Ihres liebsten Heißgetränks besser erlebbar. Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zu Siebträgermaschinen oder Kaffeevollautomaten sind diese Modelle in der Anschaffung deutlich günstiger.  Gerade für große Familien sind sie besonders gut geeignet, da mehrere Tassen gleichzeitig gebrüht werden können. Nicht zuletzt sind Filterkaffeemaschinen recht wartungsarm und leicht zu reinigen. Ein Nachteil ist allerdings, dass sie mit diesen Modellen ausschließlich Kaffee aufbrühen können. Weitere Kaffeespezialitäten sind nicht möglich. Des Weiteren sollten Sie beachten, dass reguläre Filterkaffeemaschinen nicht über ein integriertes Mahlwerk oder Milchschaumsystem verfügen. Das macht die Zubereitung etwas aufwendiger, da Sie die Kaffeebohnen vorher in einer separaten Mühle mahlen müssen. Wenn Sie jedoch bereit sind, ein wenig mehr Geld zu investieren, dann bieten Hersteller wie Melitta, Severin oder AEG auch Filterkaffeemaschinen mit integriertem Mahlwerk an. Auf diese Weise  schmeckt Ihr Kaffee gleich noch aromatischer und geschmacksintensiver!

Unser Tipp: Vor allem Specialty Coffees können mit einem Handfilter optimal zubereitet werden. Dazu zählen beispielsweise auch helle Kaffeeröstungen oder generell Kaffees, die eine besonders lange Kontaktzeit von Kaffeemehl und Wasser benötigen, damit sich ihre fruchtigen und teils exotischen Aromen lösen können.

Ausstattung für Filterkaffee
VorteileNachteile
Reiner und intensiver KaffeegeschmackZubereitung auf Kaffee beschränkt, d.h. keine Milchmischgetränke
Relativ preisgünstigHäufig kein integriertes Mahlwerk & Milchschaumsystem
Gleichzeitige Zubereitung mehrerer Tassen möglich
Unkomplizierte Reinigung
 und Brühvorgang
Ideal für Specialty Coffee und helle Kaffeeröstungen

Vor- und Nachteile des Vollautomaten

Mit einem Kaffeevollautomaten können Sie verschiedene Kaffeespezialiäten in der Regel schnell und besonders bequem zubereiten. Die einfache und meist intuitive Bedienung verspricht höchsten Genuss auf Knopfdruck. Lange Wartezeiten entfallen, da Vollautomaten sehr schnell aufheizen. Im Gegensatz zu Filterkaffeemaschinen verfügen diese über ein integriertes Mahlwerk, welches die Kaffeebohnen vor jedem Bezug frisch mahlt. Darüber hinaus besitzen viele Vollautomaten ein integriertes Milchschaumsystem. Aus diesem Grund eignen sie sich besonders für Kaffeegenießer, die ihr Heißgetränk gerne mit Milch oder einem Milchersatz verfeinern. Nichtsdestotrotz gibt es jedoch auch einige negative Punkte, die Sie vor dem Kauf eines Vollautomaten beachten sollten. So kann das Kaffeearoma teilweise  weniger intensiv als bei der Zubereitung mit einer Filterkaffeemaschine sein. Natürlich hängt dies jedoch auch von der Wahl Ihrer Kaffeebohnen ab. Intensive, italienische Espressoröstungen eignen sich beispielsweise ideal für den Vollautomaten! Durch eine kurze Kontaktzeit und das frische Mahlen der Bohnen, schmeckt ein Espresso aus dem Vollautomaten sehr intensiv. Damit Ihnen das Gerät über viele Jahre hinweg Freude bereitet, ist eine regelmäßige und intensive Reinigung essentiell. Achten Sie bei der Entscheidung für ein Modell somit unbedingt darauf, dass die Brühgruppe entnehmbar ist. Die Reinigung fest verbauter Brühgruppen kann Sie nämlich viel Zeit und Geld kosten, da sie nur von einem Fachhändler vorgenommen werden kann. Wenn Sie noch mehr über die Reinigung Ihres Kaffeevollautomaten erfahren möchten, lohnt sich ein Blick in diesen Artikel.

Kaffee aus dem Vollautomaten
VorteileNachteile
Kaffeezubereitung auf KnopfdruckTeilweise  weniger intensives Kaffeearoma 
Intuitive und einfache BedienungAnschaffungspreis etwas höher 
Schnelle Aufheizzeit, dadurch so gut wie keine WartezeitIntensive und häufige Reinigung erforderlich
Integriertes Mahlwerk für frischen KaffeegeschmackTeilweise Modelle ohne entnehmbare Brühgruppe
Teils integriertes Milchschaumsystem für Milchmischgetränke

Filterkaffee oder Vollautomat: Welche Kriterien sollten Sie beachten?

Qualität des Kaffees

Schwarzer Filterkaffee mit der French PressVorab kann festgehalten werden: Egal ob Filterkaffee oder Vollautomat – beide Zubereitungsarten zaubern einen hochwertigen und leckeren Kaffee. Hinsichtlich der Aroma-Intensität kann der Vollautomat allerdings nicht mit dem klassischen Filterkaffee mithalten. Denn dieser  zeichnet sich durch einen unverfälschten und reinen Kaffeegenuss aus, es sei denn, er wird zu lange in der Kanne vergessen. Hier ist unser Tipp: Füllen Sie Ihren Filterkaffee am Besten gleich nach Ende des Brühvorgangs in eine geeignete Isolierkanne um. So bleibt Ihr Kaffee heiß und frisch im Geschmack. Keine andere Zubereitungsart schafft es, den individuellen Charakter des Kaffees so gut herauszuarbeiten wie ein guter Filterkaffee. Wenn Sie also ein Liebhaber von schwarzem Kaffee sind und sich ein besonders intensives Aroma wünschen oder gerne Specialty Coffees ausprobieren, dann ist der Filterkaffee garantiert das Richtige für Sie! 

Kostenfaktor

Bei Ihrer Entscheidung sollten Sie selbstverständlich auch den Kostenfaktor als wichtiges Kriterium beachten. Edle Handfilter aus Glas oder Keramik für Ihren Filterkaffee gibt es bereits ab zwanzig Euro. Wenn Sie etwas mehr Komfort möchten, können Sie auf die beliebte Chemex Karaffe oder eine klassische Filterkaffeemaschine zurückgreifen. Preislich sind hochwertige Filterkaffeemaschinen je nach Modell und Ausstattung mit Einsteiger-Vollautomaten zu vergleichen. Grundsätzlich müssen Sie bei der Investition in einen Kaffeevollautomaten mit deutlich höheren Anschaffungskosten rechnen. Allerdings sollten Sie berücksichtigen, dass die meisten Kaffeebereiter für Filterkaffee nicht über ein integriertes Mahlwerk verfügen. Wenn Sie Ihren Kaffee gerne mit frisch gemahlen Bohnen zubereiten möchten, ist der zusätzliche Erwerb einer Kaffeemühle also unerlässlich. Sie sind noch auf der Suche nach einer guten Kaffeemühle? Dann werfen Sie doch gerne einen Blick in diesen Artikel.

Arbeitsaufwand

Siemens VollautomatBeim Arbeitsaufwand bewerten wir neben der Bedienung und dem Zeitaufwand auch die Vielfältigkeit der Maschinen. Was die Möglichkeiten an verschiedenen Kaffeespezialitäten angeht, hat definitiv der Kaffeevollautomat die Nase vorne. Auf Knopfdruck zaubert er nahezu jede gängige Kaffeespezialität. Bei bekannten Herstellern wie Melitta, Krups oder Siemens sind neben dem klassischen Espresso auch beliebte Milchmischgetränke wie Latte Macchiato oder Cappuccino möglich. Fans solcher Kreationen würden wir daher auf jeden Fall zu einem Vollautomaten raten. Kaffeevollautomaten sind quasi direkt einsatzbereit, weshalb Sie sich über lange Aufheizzeiten keine Sorgen machen müssen. Nicht zuletzt ist die Bedienung denkbar einfach und erfolgt meist intuitiv. Natürlich können Sie auch Ihren Filterkaffee nach dem Aufbrühen mit Milch und/oder Zucker verfeinern, ein großes Spektrum an Variationsmöglichkeiten entfällt allerdings. Im Optimalfall sollten Sie die Kaffeebohnen vor jeder Zubereitung frisch mahlen. Dieser zusätzliche Arbeitsschritt entfällt bei Vollautomaten. Bei großen Familienfeiern kann der Filterkaffee hinsichtlich des Arbeitsaufwands jedoch wieder etwas aufholen. Da Sie mit einer Filterkaffeemaschine mehrere Tassen gleichzeitig aufbrühen können, ist sie hier deutlich praktischer als ein Vollautomat, der zumeist nur eine Kaffeekreation gleichzeitig zubereiten kann. 

Pflege & Wartung

Im Hinblick auf Pflege und Wartung geht der Punkt wieder an den Filterkaffee. Im Vergleich zu anderen Geräten ist der Aufwand nämlich erfreulich gering. Bei vielen Kaffeebereitern ist es völlig ausreichend, die Kanne nach dem Gebrauch kurz auszuspülen. Der Papierfilter inklusive Inhalt kann ganz bequem im heimischen Kompost entsorgt werden. Eine regelmäßige Entkalkung der Maschine ist dennoch alle zwei bis drei Wochen notwendig. Die Pflege des Vollautomaten nimmt vergleichsweise mehr Zeit in Anspruch und ist deutlich umfangreicher. Um Schimmelbildung vorzubeugen, empfehlen wir  eine tägliche Reinigung des Milchsystems sowie des Auffangbehälters. Darüber hinaus sollten die die Brühgruppe etwa ein- bis zweimal im Monat komplett ausbauen und gründlich säubern.

Integriertes Mahlwerk & Milchschaumsystem

Krups VollautomatEgal ob Filterkaffee oder Vollautomat – für intensiven Kaffeegeschmack ist frisch gemahlener Kaffee unerlässlich, da die Geschmacksnoten der Kaffeebohnen hier optimal zur Geltung kommen. Als wahre Alleskönner verfügen die meisten Kaffeevollautomaten über ein integriertes Mahlwerk. Bei Handfiltern, die unter anderem für die Herstellung von Filterkaffee verwendet werden, kann ausschließlich Kaffeemehl genutzt werden. Auch hochwertige Filterkaffeemaschinen besitzen nur selten ein integriertes Mahlwerk. Systeme für Milchschaum, die bei den meisten soliden Kaffeevollautomaten zur Standardausführung gehören, sucht man bei Filterkaffeemaschinen vergeblich. Milchmischgetränke und besondere Kaffeevarianten können Sie mit diesen Modellen daher leider nicht zubereiten.

In dieser Übersicht haben wir alle wichtigen Kriterien noch einmal für Sie zusammengefasst: 

filterkaffee oder vollautomat vergleich

Videoempfehlung: Filterkaffee zubereiten wie der Profi

Möchten Sie sich vor dem Kauf einer Filterkaffeemaschine noch ein paar Tipps von einem wahren Kaffee-Experten holen? Dann haben wir genau das richtige Youtube-Video für Sie parat! In diesem Tutorial erklärt Julian Ploch, Profi-Barista und Mitgründer der Spezialitätenrösterei Hoppenworth & Ploch, worauf es bei der Zubereitung des perfekten Filterkaffees wirklich ankommt. Als erfahrener Kaffeeröster kennt er die entscheidenden Faktoren für ein genussvolles und ausbalanciertes Kaffeeergebnis aus dem Handfilter natürlich genau. Wie ist zum Beispiel das ideale Verhältnis von Kaffeemehl zu Wasser oder was ist die perfekte Brühtemperatur? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen wir in unserem Video auf den Grund. Lehnen Sie sich entspannt zurück und erfahren Sie die Tipps, die viele Kaffeeliebhaber so wahrscheinlich noch nicht kannten: 

Fazit: Filterkaffee oder Vollautomat – was passt besser zu Ihnen?

    Und nun: Filterkaffee oder Vollautomat? Um Ihnen die Entscheidung etwas leichter zu machen, haben wir die wichtigsten Informationen noch einmal in einem Fazit für Sie zusammengefasst:
  • Filterkaffee erlebt zur Zeit als Trendgetränk ein regelrechtes Comeback. Vor allem Kaffeegenießern, die Wert auf ein reines und unverfälschtes Aroma legen, können wir diese Zubereitungsart wärmstens empfehlen. Und auch für Fans von Specialty Coffees und hellen Röstungen ist der Filterkaffee die bessere Variante.
  • Ein Vollautomat passt zu Ihnen, wenn Sie sich verschiedene Kaffeekreationen auf Knopfdruck wünschen. Vor allem für Liebhaber von Milchmischgetränken sind diese Modelle bestens geeignet. Frisch gemahlene Bohnen und eine denkbar einfache Bedienung zählen hier als große Pluspunkte.

Folgen Sie uns auf Social Media

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier