Als Teil der Massimo Zanetti Beverage Group ist Segafredo Zanetti der erste Privatkonzern auf dem Kaffeesektor. Das Unternehmen übernimmt den kompletten Produktionszyklus. Dafür besitzt der Konzern eine eigene Kaffeeplantage in Hawaii, die über 4 Millionen angebaute Kaffeepflanzen bewirtschaftet. Wir haben die Kaffeesorte “Segafredo Selezione Oro” für Sie getestet.

Die Verpackung

Segafredo nutzt wohl gerne bei der Verpackung seiner Produkte die eher verspielte Variante. Sie sieht bei dieser Sorte ein wenig so aus wie eine Schneekugel, die geschüttelt wurde, bei der dann echter Schnee zu rieseln scheint. Der Fokus liegt eindeutig auf der charakteristischen Segafredo-Kaffee-Tasse. Auf dem Getränk prangt allerdings eine, in unseren Augen, etwas wässrige Crema. Neben dem Namen der Sorte erfahren wir, dass es sich hier um „Miscela di Espresso“, also um eine Espresso-Mischung handelt. Wir kauften 1kg ganze Bohnen des Segafredo Selezione Oro, was wir übrigens generell der gemahlenen Variante vorziehen, zum wirklich günstigen Preis von 12,35 Euro.

Es empfing uns ein ansprechender, kräftiger Duft, jedoch ohne eine vorherrschende Aroma-Nuance. Es roch einfach angenehm nach Kaffee.

Die Bohnen

Die Bohnen ergaben ein gleichmäßiges Röst-Bild allerdings mit ein wenig Bruch in der Packung. Laut Angaben des Herstellers handelt es sich um eine Komposition „erlesener brasilianischer Hochland-Bohnen“, eine Mischung, die einen cremig-feinen Geschmack hervorruft. Wir sind gespannt!

Die Crema

In diesem Zusammenhang sind die Konsistenz, die Langlebigkeit sowie der Körper und natürlich der Geschmack für jeden Kaffee-Liebhaber entscheidende Bewertungskriterien. Bedauerlicherweise konnte die Crema nach unserem Dafürhalten mit diesen Merkmalen jedoch nicht in vollem Umfang punkten. Wir fanden sie ein wenig lasch im Geschmack, etwas wässrig in der Konsistenz sowie ohne einen charakteristischen Körper. Die Farbe, ein etwas verwaschenes Hellbraun, hatten wir auch schon intensiver erlebt.

Der Geschmack

Wie immer begannen wir bei unserer Zubereitung im Kaffeevollautomaten mit dem Espresso. Und ja, in puncto Geschmack gewann die Sorte Segafredo Selezione Oro durchaus. Er war sehr ausgewogen und hatte ein gutes, volles Aroma ohne sonderlich viele Bitterstoffe aufzuweisen. Hervorstechend und prägend empfanden wir das kräftige Röst-Aroma, das, anders als vom Hersteller angegeben, einen nicht ganz so milden Espresso ergab und uns damit an typische italienische Espressi erinnerte. Dies mag dem Anteil der Robusta-Bohnen geschuldet sein, die dem Aroma einen Hauch erdiger Nuancen verlieh. Das zeigte sich auch ziemlich ausgeprägt bei der Zubereitung einer „normalen“ Tasse Kaffee. Bei anderen Getränken wie Latte Macchiato sowie Cappuccino hat uns der Geschmack ebenso gut gefallen. Nichts wirklich Aufsehen erregendes, aber besonders angesichts des durchaus günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses, vollkommen in Ordnung.

Welche Kaffee-Varianten können Sie mit dem Segafredo Selezione Oro am besten zubereiten?

Die Sorte ist für alle Arten von Kaffee-Spezialitäten brauchbar. Bei den Kaffee-Getränken mit Milch wird das kräftige Röst-Aroma ein wenig gemildert, so dass diese Varianten für Kaffee-Liebhaber, die einen nicht ganz so kräftigen Geschmack bevorzugen, wohl eher die geeignetere Wahl darstellen.

Welche Kaffeegeräte sollten Sie zur Zubereitung favorisieren?

Siebträger und Kaffeevollautomaten sind geeignet. Sollten Sie im Besitz einer Kaffeemühle sein, dann können Sie beispielsweise optional Filterkaffee zubereiten. Es kommt immer auf Ihren ganz persönlichen Geschmack und natürlich Ihre „Kaffee-Ausrüstung“ an, so dass es Ihnen, als Kaffee-Fan, sicherlich Spaß machen wird, ein wenig zu experimentieren.

Die Lagerung

Nach dem Öffnen der Verpackung geben Sie bitte die verbliebenen Bohnen in eine Dose mit luftdichtem Verschluss, die Sie dann im Kühlschrank lagern. Zur Entfaltung der Aromen nehmen Sie sie ungefähr 5 Minuten vor der gewünschten Zubereitung heraus. Generell empfehlen wir Ihnen bei Kaffee immer, diesen trocken und kühl zu lagern.

Fazit

Besonders im Hinblick auf das durchaus günstige Preis-Leistungs-Verhältnis ist Segafredo Selezione Oro eine geschmackvolle Sorte, wenn auch die Qualität der Crema, unserer Meinung nach, etwas zu wünschen übrig ließ. Jedoch kamen wir zu dem abschließenden einhelligen Ergebnis, dass dieser Kaffee dem Versprechen des Herstellers in puncto „mildem“ Espresso nicht entspricht.

Folgen Sie uns auf Social Media

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier