Die Liebe für guten Kaffee ist ungebrochen. Kein Wunder, dass da auch die Nachfrage nach Trainings und Schulungen stetig wächst. Barista Kurse sind gefragt wie nie! Aroma, Geschmack, Genuss – das sind die drei Ziele, deren Perfektion sich jeder gute Barista verschrieben hat. Dabei wandert er in seiner Ausbildung zum Kaffeeexperten den schmalen Grat zwischen intensiver Wissensaneignung und wiederholten praktischen Übungen. Am Ende winkt ihm die hohe Anerkennung, die Kaffeeliebhaber weltweit den Magiern an den Espressomaschinen entgegenbringen. Ein Anreiz für viele Kaffeekünstler, sich in Weiterbildungskursen überall in Deutschland zum Barista ausbilden zu lassen. Was man lernt und wie auch Sie den richtigen Kurs finden, lesen Sie hier. 

Kaffeesom­me­li­er versus Barista

In Italien ist Barista ein anerkannter Lehrberuf. Diesen Status fordert die Speciality Coffee Association of Europe (SCAE) seit einigen Jahren auch für Deutschland. Mitarbeiter im Gastronomiebereich und ambitionierte Kaffeeliebhaber haben zurzeit nur die Möglichkeit, sich in Weiterbildungskursen zum Kaffeeexperten und anschließend zum Kaffeesommelier ausbilden zu lassen oder die Barista-Kurse privater Kaffeeschulen zu besuchen.

Sowohl der Barista, als auch der Kaffeesommelier sind Fachleute mit Geschmack und Menschenkenntnis, die sich der Zubereitung hochwertigen Kaffees verschrieben haben. Beide verfügen am Ende Ihrer Ausbildung über umfangreiches Wissen zur Historie des Kaffees, zu den verschiedenen Kaffeesorten und zu den unterschiedlichen Zubereitungsarten.
Der Unterschied liegt im Umgang mit den Gästen. Wo der Kaffeesommelier seinen Schwerpunkt auf die Beratung bei der Wahl geeigneter Kaffeesorten und -spezialitäten legt, glänzt der Barista durch die Präsentation seiner Kaffeekreationen. Der Barista ist der Künstler unter den Kaffeegastronomen, der sein Publikum mit ständig neuen Kreationen verzaubert und begeistert.

Weiterbildung oder persönliche Entfaltung

An Barista Kursen erfreuen sich Menschen, die über eine natürliche Leidenschaft für Kaffee verfügen und mit einem ordentlichen Schuss Kreativität gesegnet sind. Schließlich müssen die Kursteilnehmer das erlernte Wissen und die beigebrachten Techniken im täglichen Umgang an den Kaffeemaschinen ständig weiter perfektionieren. Nur so bekommen sie die Freude und Anerkennung zu spüren, die Kaffeebegeisterte einem Meister des Fachs entgegenbringen.
Utensilien zur Kaffeezubereitung
Beschäftigte in der Gastronomie nutzen die Kurse gerne, um sich mit der Auszeichnung als ausgebildeter Barista einen finanziellen Vorteil zu verschaffen. Ein zertifizierter Barista verdient im Gastgewerbe deutlich mehr, als ein herkömmlicher Angestellter hinter der Theke. Je nach Stadt und Anstellung darf er bis zu 3.000 Euro pro Monat erwarten.

Hobby-Baristas lockt dagegen der Wissensvorsprung. Sie möchten in den Barista Kursen lernen, wie sie versteckte Aromen aus den Kaffeebohnen herauskitzeln oder mit welchen Tipps und Tricks sie als Gastgeber ihre Freunde beeindrucken. Im Zeitalter von Food-Blogs und Instagram steigen vor allem die Teilnehmerzahlen der Latte-Art-Kurse, der kreativen Malkurse mit Milchschaum und Espresso.

Das Kursangebot der Kaffeeschulen

Im Mittelpunkt fast aller Barista Kurse steht das Wissen um die berühmten fünf “M”, um Mischung, Maschine, Mühle, Milch und Mensch. Interessierte Teilnehmer erfahren alles, was sie über Kaffeesorten und -qualitäten, Wasserqualität, Zubereitungsmethoden, Kaffeespezialitäten und deren attraktive Präsentation wissen wollen.
Zu diesen Themen bieten Kaffeeschulen Einsteigerkurse oder Schnupperkurse an, die Interessierten den Einstieg in die Wunderwelt der Kaffeezubereitung öffnen. Solche Kurse finden je nach Art als Tageskurse oder als ein- und mehrwöchige Ausbildung statt. Für den professionellen Bereich bilden sie das Basiswissen, über das jeder Barista verfügen sollte.

Entdecken Sie unsere Kaffees der Testsieger


Haben angehende Baristas die Grundlagen erst einmal verinnerlicht, vertiefen aufbauende Kurse das Wissen in den jeweiligen Fachgebieten. Weiterbildungskurse für besondere Fähigkeiten bieten die Schulen unter anderem zu folgenden Themen an:

Tages- oder Schnupperkurse starten bei rund 50 – 150 Euro, während eine einfache Barista-Ausbildung in 4 bis 5 Tagen für rund 900 Euro zu haben ist. Die vertiefende Profi-Ausbildung zum Barista-Master oder einer ähnlichen Zertifizierung kostet dagegen um die 1.500 Euro. Hierfür gibt der Staat Zuschüsse über die Weiterbildungs-Förderung.
Mann kreiert Latte Art

Kursanbieter in Deutschland

Barista Kurse brachen längst aus dem italienischen Raum aus und haben ihren festen Platz in der deutschen Kaffeeszene gefunden. Hierzulande bieten spezialisierte Kaffeeschulen in nahezu jeder größeren Stadt ihr Kaffeewissen im Kursformat an.

Einen einheitlichen Lehrplan für alle Schulen gibt es leider nicht. Der individuelle Programmvergleich im Internet hilft, um einen geeigneten Kurs für den ersehnten Abschluss zu finden. Um einen Eindruck von der Angebotsvielfalt zu vermitteln, listen wir im Folgenden einige ausgesuchte Schulen in deutschen Großstädten auf.

Berlin School of Coffee (Berlin)
Riesengroßes Angebot an Einzel- und Blockkursen für Anfänger und Profis. Selbst Reisen zu den Kaffeefarmen in Tansania bietet die Schule an.

Bonner Kaffeeschule (Bonn)
Im Fokus steht die professionelle Barista-Ausbildung mit SCAE-Zertifizierung und der Zertifikatslehrgang der IHK. Hier lassen sich Mitarbeiter der Gastronomie, Hotellerie und des Kaffeehandels ausbilden.

German Barista School (München)
Schnupper- und Intensivkurse für die Ausbildung zum Barista.

Barschule (München)
Kurse für Baristas, Bartender und Barmeister, die guten Kaffee nicht nur im Kaffeehaus anbieten möchten.

Lavazza Training Center (Frankfurt)
Eine Espressoschule als Ableger des vielleicht größten Kaffee-Studienzentrums auf italienischer und internationaler Ebene. Hier geht es neben der Barista-Ausbildung auch um Coffee-Design, der Erfindung neuer Geschmackskombinationen. Lavazza bietet verschiedene Führungen und Erlebnisse für Interessierte an.

In allen anderen Städten lohnt eine Nachfrage bei der IHK, die in vielen Städten Barista-Kurse als Weiterbildungsmaßnahme anbietet.

Barista Kurse in Frankfurt am Main

Besonders gut kennen wir uns natürlich in unserer Heimatstadt Frankfurt aus. Daher möchten wir an dieser Stelle noch einige Kurse in der Mainmetropole vorstellen. Die Baristafabrik bietet regelmäßig einen Barista Kurs, der in vier Stunden alles Wichtige vermittelt. Für einen recht erschwinglichen Preis von 99 Euro erhalten Sie dort in vier Kurs-Abschnitten Einblicke in verschiedene Bereiche: Lernen Sie, was das fachmännische Rösten und Mahlen von Kaffee oder das korrekte Aufschäumen von Milch ausmacht. Und erhalten Sie Tipps für die gründliche Reinigung Ihrer Kaffeemaschine. Wer später auf diesem Wissen aufbauen möchte, kann in der Baristafabrik noch einen Latte Art Kurs belegen. Ihre Freunde werden Ihren Kaffee lieben!

Sie möchten Profi werden und den Milchschaum ganz locker aus dem Handgelenk aufschäumen? An der Genussakademie in Frankfurt gibt es dafür extra den Profi Barista Kurs. Der gebürtige Italiener Giovanni Burgarella von der illy Università del Caffè bringt Ihnen in diesem Kurs alles bei, was ein echter Barista wissen muss.

Auch bei backyard Coffee gibt es verschiedene Kurse in allen Preisklassen – von den grundlegenden Barista-Skills bis zum Professional. Hier lernen Sie von richtigen Könnern. Denn die Coaches der Kaffeerösterei sind autorisierte Trainer für das Coffee Diploma System (auch Coffee Skills Program) der Speciality Coffee Association (SCA).

Ein Zertifikat als krönender Abschluss

Barista ist ein recht junger Berufszweig, bei dem sich noch kein offizieller Standard für den Ausbildungsabschluss durchsetzen konnte. Bis eine Harmonisierung in der Ausbildung erfolgt, weisen Baristas den erfolgreichen Abschluss durch eine Vielzahl unterschiedlicher Zertifikate nach.
Mann bereitet vier Filterkaffees zu
Der Qualitätsstandard der einzelnen Barista-Schulen ist recht hoch und die Unterschiede im vermittelten Wissen gering. Etablierte Barista-Schulen geben daher ihre eigenen Zertifikate heraus, die über die Grenzen der Schule hinaus Anerkennung erfahren. SCAE-zertifizierte Schulen dürfen international anerkannte SCAE-Zertifikate herausgeben, die nach einem Punktesystem ein bestimmtes Maß an abgelegten Kursen nachweisen. Mit diesen Zertifikaten steht eine Bewerbung in Hotels rund um die Welt offen.

Video-Anleitung für Latte Art Herz Milchschaum

Wie Sie Ihre Barista-Skills bereits von Zuhause üben können, lernen Sie in unserem Youtube-Video. Darin erklärt Profi-Röster und Barista Matthias Hoppenworth in 5 Minuten Schritt für Schritt, wie Ihnen Latte Art Milchschaum in Herzform perfekt gelingt und worauf es bei der Zubereitung ankommt! Schauen Sie rein:

Fazit

Barista-Kurse zu Latte Art oder Sensorik machen Spaß und dienen einerseits der beruflichen Weiterbildung, andererseits der künstlerischen Entfaltung. Fast jede größere Stadt bietet entsprechende Kurse an. Als Abschluss winken Barista-Zertifikate, die den Weg in die hohe Kunst der stilvollen Kaffeezubereitung eröffnen. Unser Tipp: Ein Barista Kurs für Einsteiger ist ein wunderbares Geschenk für alle passionierten und interessierten Kaffeegenießer.

Folgen Sie uns auf Social Media

Ein Kommentar

  • Bravo, das Wissen das dem Barrista in Italien in 3 Jahren vermittelt wird, kann in Deutschland in einem Kurs für ca. 1.500 € erkauft werden.
    Man schmeckt es in diesem Land in fast allen Gastronomiebetrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier