Kaffee mit Latte Art
Tipps und Tricks für Latte Art

Latte Art – das kunstvolle Kaffee-Erlebnis

Ein Espresso-Milchgetränk muss mit einem i-Tüpfelchen serviert werden, damit es zu einem besonderen Kaffee-Erlebnis wird. Verschmelzen Sie edlen Kaffee und cremigen Milchschaum mit dem richtigen Schwung zu einem Kunstwerk, entsteht Latte Art in höchster Vollendung. Kaffeefreunde, die Sie mit einem Gemälde aus Milchschaum verwöhnen, werden Sie nicht vergessen. Denn wie sagt man so schön: Es sind die kleinen Dinge im Leben, die Freude machen.

Grenzenlose Kreativität mit Kaffee und Milchschaum

Allein schon die Zubereitung eines feinen Kaffees ist eine Kunst für sich. Dem Cappuccino oder Café Latte dann noch die Krönung in Form eines Bildes aufzusetzen; das lässt die Herzen der Baristas und der Kaffeegneißer höher schlagen. Diese Kunstwerke und Verzierungen in der Tasse lassen viel Raum für grenzenlose Kreativität.

Heute ein Herz oder eine Blume, morgen das Farnblatt und eine Rosette, und das nächste Mal überraschen Sie Ihre Kaffeefreunde mit dem Eiffelturm oder einer Blütenkreation. Mit ein wenig Übung und Geduld kann jeder zum Hobby-Barista werden und mit neuen Kreationen eine eigene Latte Art gestalten.

Was wird für Latte Art benötigt?

Milchkännchen für die Latte Art Zubereitung

Milchkännchen für die Latte Art Zubereitung

Um aus Kaffee Kunst zu bereiten, werden ein paar Equipments benötigt: Eine Espressomaschine, einen Milchaufschäumer, eine Milchkanne und schöne große Cappuccino-Tassen, damit das gezeichnete Muster gut zur Geltung kommt. Das Milchkännchen sollte dabei nicht zu klein sein, denn je größer die Kanne ist, umso besser gelingt der Milchschaum. Am besten Sie arbeiten mit verschiedenen Kännchengrößen, die dann je nach Tassenmenge verwendet werden können.

Für eine Tasse Cappuccino genügt eine Milchkännchengröße von ungefähr 400 ml. Für die Zubereitung von zwei Tassen sollte das Kännchen ca. 600 ml fassen. Wichtig ist in beiden Fällen, dass der Ausgießer gut geformt ist; das heißt, der Schnabel der Kanne sollte leicht spitz zulaufen. So lässt sich der Milchschaum kontrolliert in die Crema gießen. Edelstahlkännchen sind für die Zubereitung von Milchschaum perfekt.

Welcher Espresso – welche Milch?

Die Grundlage für Latte Art bildet ein Espresso, der eine dichte Crema aufweist. Bevorzugt wird dafür eine kräftige Espressomischung, die etwas dunkler geröstet sein darf und einen höheren Robusta-Anteil aufweist. Diese Kombination ergibt eine dichte und haselnussbraune Crema – der perfekte Geschmacksträger für einen Cappuccino mit einer kunstvoll gestalteten Milchschaumkreation.

Experimentieren Sie unbedingt mit verschiedenen Kaffeemischungen, da sich die einzelnen Kaffeesorten auch unterschiedlich im Zusammenspiel mit dem Milchschaum verhalten. Reine Arabica-Mischungen sind für Latte Art zum Beispiel weniger geeignet, sie zersetzen den Schaum viel zu schnell.

Experimentieren Sie auch mit der Milch, damit sie den perfekten Milchschaum zubereiten. Baristas bevorzugen gerne frische Vollmilch. Die feine Süße der Vollmilch harmoniert perfekt mit dem Kaffeearoma. Auch der Fettanteil dieser frischen Milch beeinflusst als Aromaträger den weichen Geschmack des Milchschaums.

Latte Art verlangt den perfekten Milchschaum

Auch das Aufschäumen der Milch zum meisterhaften Milchschaum will gelernt sein. Der Milchschaum für Latte Art sollte eine cremige und dichte Konsistenz haben. Er darf auf keinen Fall zu fest sein. Profis nennen ihn auch Mikroschaum, da er sehr feinporig sein sollte.
Siebträgermaschine und Kaffee mit Latte Art

Um diese ideale Dichte des Milchschaums zu erhalten, eignet sich die Dampfdüse einer Siebträgermaschine oder eines Kaffeevollautomaten am besten.

Für guten Milchschaum wird kalte Milch benötigt, damit genügend Zeit zum Schäumen bleibt und sie sollte nicht über 65 °C erhitzt werden. Bevor mit dem Aufschäumen der Milch begonnen wird, muss das Kondenswasser aus der Dampflanze abgelassen werden. Für diesen kurzen Prozess einfach ein leeres Kännchen unter die Dampfdüse halten. Nun kann mit dem Schaumprozess begonnen werden.

Erst ziehen – dann rollen

Zum Aufschäumen tauchen Sie die Düse etwas versetzt zur Mitte des Milchkännchens und knapp unter die Oberfläche der Milch ein und drehen Sie den Hahn voll auf. So wird mit dem Dampf die notwendige Luft in die Milch gezogen. Beim Einziehen der Luft entstehen kleine Bläschen und das Volumen der Milch vergrößert sich. Während dieser Ziehphase das Kännchen immer wieder ein Stück zurückziehen, da der Milchschaum wächst und damit auch die Oberfläche ansteigt. Die Milch erreicht nun eine Temperatur von ungefähr 35 °C.

Female barista or waitress making a cup of cappuccino in a coffee house or cafeteria pouring the hot frothy milk into the coffee cup

Wenn sich das Volumen der Milch um ca. 50 Prozent vergrößert hat, beginnt das sogenannte Rollen. Dazu wird die Dampflanze so weit in die Milch eingetaucht – bitte nicht zu tief – bis keine Luft mehr gezogen wird. Es dürfen sich keine neuen Luftblasen bilden. Das Rollen ist der entscheidende Prozess für cremigen Milchschaum. Daher sollte auch mehr gerollt als gezogen werden. Die Milch darf sich während der Rollphase nicht mehr als auf 65 °C erhitzen. Das können Sie mit einem Thermometer kontrollieren, oder ganz einfach Ihr Handgefühl dafür nutzen. Sobald das Kännchen in der Hand zu heiß wird, ist meist die richtige Temperatur erreicht.

Damit sich auch die letzten groben Milchbläschen auflösen, die Milchkanne leicht auf den Tisch klopfen oder einfach in ein neues Kännchen umgießen. Bei diesem Umgießen vermischt sich der obere Teil des Schaumes mit seiner dichteren Konsistenz mit dem eher flüssigeren Milchschaum vom unteren Teil des Kännchens.

Nun haben Sie einen cremigen und weichen Milchschaum hergestellt, der sich perfekt für Latte Art einsetzen lässt. Sie werden dabei feststellen, dass auch das Aufschäumen der Milch etwas Übung verlangt. Denken Sie daran, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Doch mit der Zeit wird Ihnen das Zubereiten des Milchschaums wie von alleine gelingen.

Der Schwung entscheidet über die Kunst in der Tasse

Entscheidend für die schöne Kunst in der Tasse ist die richtige Technik beim Einfüllen des Milchschaums in die Crema. Und genau hierfür ist die spitze Tülle am Milchkännchen entscheidend. Mit ihr kann der Strahl genau und bestimmt eingegossen werden. Wichtig beim Eingießen ist, dass der Milchschaum unter die Crema gelangt, um dann mit dem perfekten Wirbel ein Muster zu bilden. Das Muster entsteht nicht durch Zeichnen, sondern durch die wirbelnde Strömung beim Eingießen. Der Schwung, der dabei benötigt wird, will oft geübt werden. Ein gleichmäßiges Hin- und Herbewegen des Kännchens lässt dabei kunstvolle Muster entstehen.

Entdecken Sie unsere tollen Milchkännchen

Latte Art – ein Herz aus Milchschaum

Ein Klassiker unter den Mustern auf dem Cappuccino ist das Herz. Dazu wird der Milchschaum unterhalb der Mitte unter die Crema gegossen. Es entsteht ein weißer Fleck im Kaffee, der beim anschließenden Auffüllen des Schaums mit einer schnellen geraden Bewegung über den ganzen Tassenrand abgeschlossen wird. Sie ziehen nach dem Aufgießen einfach einen geraden Strich über den Tassenrand hinaus, ein Herz wird sichtbar.

Latte Art Motiv

Zu den einfacheren Kunstwerken gehört das Farnblatt. Dazu gießen Sie den Milchschaum in die Crema, bis sich beides miteinander vermengt. Nun ziehen Sie den Strahl an den oberen Tassenrand und beginnen, mit horizontalen Schwenkbewegungen den Milchschaum auf dem Kaffee zu verteilen. Damit das Farnblatt enger wird, einfach den Kännchenschnabel beim Schwenken dem Kaffee näher bringen, gleichmäßig hin und her bewegen und das Farnblatt mit einer schnellen Geradeausbewegung zum Tassenrand vollenden.

Fazit: Übung macht den Meister – auch bei Latte Art

Auch wenn bei der ersten Tasse von Latte Art noch kein Herz oder keine Blume erscheint, nicht verzagen. Denn Latte Art ist eine Kunst, die sehr viel Übung braucht.

Es wäre jedoch schade, wenn zum Ausprobieren immer wertvolle Crema und feinster Milchschaum verwendet werden. Üben Sie mit Spülschaum und billigem Instantkaffee. Dabei können Sie das Schwenken und Eingießen perfekt erlernen. Im Netz gibt es viele Tutorials, die Ihnen zeigen, wie Sie den richtigen Schwung für die Kunst zu erlernen. Gleichzeitig gibt es Barista-Kurse, die sich nur mit Latte Art beschäftigen. Vielleicht lassen Sie sich solch einen Kurs zum Geburtstag schenken?

Und wenn Sie den richtigen Schwung erlernt haben, können Sie bei den großen Latte Art-Meisterschaften mitmachen. Schon Franz Kafka sagte: „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ Vielleicht besteht Ihr Weg aus einer kunstvollen Milchschaumzeichnung auf edelster Crema.

Fotos von oben nach unten: fotolia – © praisaeng,fotolia – © fgfoto50, fotolia – © grafikplusfoto, fotolia – © Lars Zahner

Latte Art – das kunstvolle Kaffee-Erlebnis
4.8 (96.36%) 11 Stimme[n]

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.