Die optimale Kaffeedosierung

Kaffeedosierung: Mit der Küchenwaage zur perfekten Balance
Chemex-Karaffe-Filter-Kaffeemehl-Dosierung

Einer Kaffeebohne die edelsten Aromen zu entlocken, ist wahrlich eine kleine Kunst. Nur mit der richtigen Kaffeedosierung lassen sich Aroma und Intensität des Kaffees fast perfekt abstimmen. Den kleinen Rest übernehmen dann Wasserhärte, Brühtemperatur, Brühdauer und die Kaffeekörnung.

Aromatisch muss der Kaffee schmecken, nicht fad und auch nicht bitter

Meist werden Kaffeelot, Kaffeedosierlöffel, Kaffeemaßlöffel oder der Kaffeemesslöffel zur Dosierung des Kaffees eingesetzt. Und jedes Lot meint, die perfekte Dosierung für einen aromatischen Kaffee festzulegen. Doch das täuscht. Werden diese Dosierangaben genauer betrachtet, stellt man schnell fest, dass ein Maß in Volumenangaben immer sehr ungenau ist. Das kann an der Struktur der Kaffeebohne liegen, denn nicht jede Bohnensorte ist gleich groß. Es kann aber auch an der Röstung liegen, auch sie beeinflusst die Größe der Bohne. Werden nun immer unterschiedliche Bohnensorten in einem Lot gemessen, ist die Menge der gemahlenen Bohne danach eine völlig andere. Danach wundert man sich, warum der Kaffee heute anders schmeckt als gestern. Volumenangaben sind ungenau und sollten gemieden werden.

Das perfekte Brühverhältnis von Kaffee zu Wasser

Barista-gießt-Kaffee-in-Tasse-WasserglasBedeutend für eine perfekte Kaffeezubereitung ist das Verhältnis von Kaffee und Wasser. Wer eine immer gleichbleibende Kaffeequalität bevorzugt, sollte daher den Kaffee vor der Zubereitung unbedingt abwiegen.
Dafür gibt es vom SCAE, dem europäisch agierenden Verband der Kaffeespezialisten und Kaffeeliebhaber, eine einfache Orientierung, nach der sich jeder Kaffeetrinker richten kann.
Entscheidend für die Dosierung ist grundsätzlich die Kaffeemenge selbst, die aufgebrüht werden soll. Man nennt es auch „brewing ratio“ oder das Brühverhältnis von Kaffee zum Wasser. Kaffee-Experten sind sich einig, dass nur eine perfekte Dosierung einen vollmundigen und gut ausbalancierten Kaffee garantiert. Das heißt:

  • 60 Gramm Kaffeepulver für 1 Liter (= 1000 ml) Wasser.
  • Vor dem Kaffeekochen sollten Sie genau wissen, wie viel Kaffee Sie kochen möchten. Demnach können Sie die entsprechende Kaffeemenge genau ausrechnen.

  • Hat die Kaffeetasse zum Beispiel eine Füllmenge von 200 ml, werden für diese Wassermenge 12 Gramm Kaffee benötigt.
  • Für die kleine Tasse, die nur 125 ml füllt, genügen 7,5 Gramm Kaffeebohnen.
  • Bei einer kleinen Kanne Kaffee, die 500 ml Kaffee fasst, benötigen Sie folglich 30 Gramm Kaffee.

Wiegen – aufbrühen – genießen

Die Vorlieben zur Kaffeestärke sind von Person zu Person oft sehr unterschiedlich. Genau deshalb ist der Dosierungsvorschlag der Experten so wichtig. Jeder Kaffeeliebhaber kann sich daran orientieren und damit seinen individuellen Geschmack selbst in Gramm festlegen. Ihr Gaumen entscheidet darüber, wie kräftig oder wie mild Ihr Kaffee gebrüht werden soll.

Barista-brüht-Kaffee

Die genaue Kaffeedosierung funktioniert zum Beispiel mit einer herkömmlichen digitalen Küchenwaage perfekt:

  • Wiegen Sie zuerst die Kaffeebohnen ab, die Sie benötigen und mahlen Sie diese frisch in der Kaffeemühle.
  • Stellen Sie nun das mit dem Kaffeemehl gefüllte Gefäß auf die Waage.
  • Tarieren Sie die Küchenwaage, damit Sie einen neuen Wiegevorgang beginnen können.
  • Nun können Sie genau so viel heißes Wasser zufügen, wie Sie für den Brühvorgang benötigen.

Tipp: Wenn Sie zum Beispiel Ihren Kaffee portionsweise im Gefrierfach lagern, wiegen Sie die einzelnen Portionen vorher genau passend ab und beschriften Sie die Hülle mit der Grammangabe.


Wenn Sie auf das Kaffeelot nicht verzichten wollen, sollten Sie Folgendes beachten:

kaffeedosierung-latte-art-auf-tischLegen Sie sich ein Kaffeelot zu, das genau den Grammangaben für Ihre Kaffeesorte entspricht. Das heißt, bevor Sie das Lot zum ersten Mal nutzen, müssen Sie den Kaffee, der darin gemessen werden soll, abwiegen. Erst dann sehen Sie, welches Kaffeelot oder welchen Kaffeemesslöffel Sie für Ihre bevorzugte Kaffeebohne benötigen. Denn wie schon gesagt, nicht jede Kaffeesorte hat die gleiche Struktur oder Dichte.

Diese Faktoren sind für einen aromatischen Kaffeegenuss mitverantwortlich

Wie eingangs erwähnt, entscheiden auch Wasserhärte, Brühtemperatur, Brühdauer und die Kaffeekörnung, darüber mit, ob der Kaffee sein Aroma voll entfalten kann. Nur wenn diese Faktoren mit der Kaffeedosierung zusammen optimal eingestellt sind, liegt der Balance für einen aromatischen Kaffeegenuss nichts mehr im Wege.

Wasserhärte:

Da eine Tasse Kaffee zu 96 % aus Wasser besteht, kommt dem Wasser ebenfalls eine wichtige Aufgabe bei der Kaffeezubereitung zu. Um das volle Aroma des Kaffees zu erhalten, sollte das Wasser eine durchschnittliche Wasserhärte von 8 Grad dH nicht überschreiten.

Brühtemperatur:

Frisch gekochtes Wasser ist zu heiß für den Kaffee. Es verbrennt im wahrsten Sinne des Wortes das edle Kaffeemehl und damit das Aroma des Kaffees. Das Wasser sollte für den Handaufguss – bei French Press oder Filterkaffee – auf 80 Grad gedrosselt werden. Das heißt, warten Sie nach dem Kochvorgang noch eine Minute ab, bevor Sie den Kaffee wie gewohnt aufbrühen.

Brühdauer:

Auch die Brüh-, Zieh- oder Kontaktzeit des Kaffees hat Einfluss auf seinen Geschmack. Je nach Zubereitungsart sind diese sehr unterschiedlich.
Soll der Kaffee eher leicht und mild schmecken, genügen zum Beispiel schon 4 Minuten Brühdauer in der French Press.

Entdecken Sie unsere Kaffees der Testsieger

Der Espresso benötigt nur 30 Sekunden, um den optimalen Geschmack zu entwickeln.
Der Mokka in der Herdkanne hat eine Ziehdauer von 1 Minute.
Beim Handaufguss mit dem Papierfilter benötigen Sie etwas Fingerspitzengefühl bei der Wasserzugabe in den Filter. Hier lässt sich die Ziehzeit nur schwer regulieren.

Kaffeekörnung:

Zum Mahlgrad des Kaffees gibt es eine goldene Regel: Je feiner das Kaffeemehl ist, desto kürzer sollte seine Brühzeit sein.
Aber dies ist nur eine grobe Regel, die wiederum ihre Ausnahmen hat.

Fein gemahlenes Kaffeemehl wird benötigt bei:

Ein mittlerer Mahlgrad wird bevorzugt für:

Grobes Kaffeemehl wird verwendet bei:

Fazit

Die Kaffeedosierung ist entscheidend dafür, wie aromatisch der Kaffee sein wird. Wichtig für die perfekte Dosierung ist das Verhältnis von Kaffee zum Wasser. Für Experten liegt die Orientierung dabei bei 60 Gramm Kaffee für 1 Liter Wasser.

Die optimale Kaffeedosierung
4.3 (86.67%) 3 Stimme[n]

2 Kommentare

  • mein Kaffee schmeckt machorkaähnlich nach Holzresten
    woran liegt das? Schon alles an Kaffesorten probiert.
    Grausam !!!

    • Lieber Wersig,

      gerne versuchen wir Ihnen zu helfen, denn „holzig“ ist nun wirklich nicht das Aroma, welches man sich wünscht. Wenn Sie bereits verschiedene Kaffeesorten probiert haben, scheint es sich tatsächlich um ein Problem der Zubereitung zu handeln. Sicher können Sie nachvollziehen, dass ein Lösungsvorschlag aus der Distanz und ohne konkrete Informationen nicht ganz einfach ist. Wir möchten es dennoch versuchen: Ausgehend von Ihrer Beschreibung liegt die Vermutung nahe, dass womöglich die Brühzeit zu lange gewählt ist. Nachjustieren können sie diese je nach Zubereitungsart natürlich auf unterschiedliche Weise. Die ideale Brühzeit in der Siebträgermaschine sollte beispielsweise zwischen 20-25 Sek. liegen. Indiz für eine zu lange Brühzeit könnte auch eine sehr dunkle Crema sein. Die Brühzeit hängt wiederum in gewisser Weise zusammen mit dem gewählten Mahlgrad. Ist dieser zu fein, werden sehr viele Inhaltsstoffe extrahiert, der Weg durch den Siebträger entsprechend länger, weshalb viele daher den Brühvorgang verlängern. Die Lösung besteht hier allerdings im Nachjustieren des Mahlgrades, der ein wenig gröber sein darf. Sollten Sie einen Vollautomaten verwenden, schauen Sie sich auch hier einmal an, wie lange die Fließzeit Ihres Kaffees für die gewünschte Menge ist. Ist der Kaffee zu holzig, könnte auch beim Vollautomaten die Lösung im gröberen Mahlgrad liegen. Schmeckt der Kaffee anschließend weniger holzig? Wir hoffen es! Probieren Sie es gern einmal aus und lassen Sie uns wissen, ob Sie Erfolg hatten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.