31.05.2018

Delonghi Perfecta ESAM 5400 Kaffeevollautomat im Test

Steht "Perfecta" auch für perfekte Kaffeeergebnisse?

Der Kaffeevollautomat Delonghi Perfecta ESAM 5400:
So eine große Auswahl. So viele Funktionen. So viele Unterschiede. Da ist die Entscheidung für den richtigen Vollautomaten nun wahrlich nicht leicht. Deswegen testen wir für Sie einige der beliebtesten Modelle, die es derzeit auf dem Markt gibt. Mit der Perfecta Esam 5400 kommt aus dem Hause Delonghi ein Kaffeevollautomat, der viele Kunden begeistert. Wir möchten herausfinden, was dahintersteckt und ob wir uns den positiven Stimmen bedenkenlos anschließen können.

Erster Eindruck und Design

Sollten Sie sich für den Erwerb dieses Kaffeevollautomaten entscheiden, wählen Sie ein Produkt, das im mittleren dreistelligen Preissegment angesiedelt ist.
Rein optisch betrachtet, wirkt das Gerät auf den ersten Blick recht ansprechend. Es ist größtenteils in glänzendem Schwarz gehalten mit einem matt silbernen Akzent auf der Frontseite. Der Vollautomat ist komplett aus Kunststoff gefertigt, mit Ausnahme des Milchsystems und des Kaffeeauslaufs. Lediglich sechs Knöpfe sind um ein großes Display herum angeordnet und zwar die An- und Ausschaltfunktion, die Wahl einer beziehungsweise zweier Tassen, die Dampftaste, die Spül-Funktion sowie „P“, eine Taste, mit der Sie auf das Menü zugreifen können, ähnlich der Produkte aus dem Hause „Jura“. Hier steht das „P“ für „Programmierung“.

Unterhalb des Displays befindet sich ein Drehrad, das an den Jura Rotary-Switch erinnert. Zum Display selbst ist zu sagen, dass es sich lediglich um vorgeprägte Symbole handelt, die je nach Situation beleuchtet werden. Auf der annähernd ebenen Oberseite befindet sich mittig das Einfüllfach für Bohnen mit einem Fassungsvermögen von 250g. Daneben gibt es noch eine beheizte Abstellfläche für ungefähr 4 Tassen normaler Größe. Der Wasserbehälter kann vorne entnommen werden und er ist, wie das Bohnenfach, vollständig verdeckt. An dem frontal herausnehmbaren Wasserbehälter fiel uns positiv auf, dass das Gerät auch platzsparend zwischen anderen Dingen positioniert und der Behälter dennoch unkompliziert erreicht werden kann.

Die Abstellfläche für die Tassen ist Delonghi Perfecta ESAM 5400 Oberseite geöffnet angenehm groß und offen konzipiert, so dass Sie sich bezüglich der Tassengröße keine Gedanken machen müssen. Zur Entnahme der Auffangschale sowie des Kaffeemehl-Behälters können Sie die Front wie eine Türe öffnen und die Schale herausziehen. Der Auffangbehälter ist mit einem Schwimmer versehen, der Ihnen signalisiert, wann er voll ist. Generell sollten Sie diesen aus hygienischen Gründen natürlich regelmäßig leeren. Äußerst positiv fiel uns auf, dass bei der Herausnahme des Auffangbehältnisses der Blick auf die entnehmbare Brühgruppe frei wird, so dass eine optimale Reinigungsmöglichkeit gegeben ist.
Ein weiterer ansprechender Punkt ist, dass zum Zubehör zwei Pakete frische Kaffeebohnen gehören, so dass Sie sofort mit der Zubereitung starten können. Bei den meisten Kaffeevollautomaten existiert eine solche kundenfreundliche „Beigabe“ nicht. Auch wenn wir bei Tests eigene Bohnen verwenden, schätzen wir diese Idee sehr.

Bedienung

Die Bedienung ist definitiv einfacher als dies beispielsweise bei den bereits getesteten Delonghi Kaffeevollautomaten der Fall ist. Leuchtende Symbole wiesen uns beim ersten Start darauf hin, dass Wasser und Bohnenbehälter gefüllt werden müssen. In diesem Zusammenhang hatten wir nichts zu beanstanden. Viele Symbole jedoch sind nicht gerade selbsterklärend und auch äußerst verwirrend, sobald sie in Kombination auftreten. Ein Beispiel soll das verdeutlichen: Blinkt das Symbol für den Kaffeesatzbehälter, sofern der Nutzer herausgefunden hat, welches dieses ist, teilt das System mit, dass dieser voll ist. Blinkt nun aber zusätzlich zu diesem Symbol noch das Bohnensymbol, so heißt es, dass der Bohnenbehälter leer sei. Uns erschloss sich die Logik der Anzeigen bei dem Delonghi Perfecta Esam 5400 jedenfalls nicht.

Über das Drehrad ist die Füllmenge zu bestimmen. Exakte Angaben bezüglich der Milliliter (40, 60, 90, 120) erfuhren wir allerdings erst aus der Bedienungsanleitung. Orientierung bieten lediglich die Tassen-Symbole in vier Stufen mit unterschiedlicher Füllhöhe. Der Nutzer, der nicht nachlesen möchte, muss also selbst erst einmal ausprobieren, wie groß die jeweiligen Mengen sind. Generell ist dies natürlich kein gravierendes Problem, jedoch wird bei vielen anderen Geräten die Füllmenge exakt angegeben. Bei Kaffeevollautomaten mit genauen Angaben macht die Bedienung einfach mehr Spaß, sie ist intuitiver. Der Nutzer fühlt sich nicht bei jedem Tastendruck unsicher und muss sich auch nicht fragen, was nun wohl auf ihn zukommt.

Delonghi Perfecta ESAM 5400 BedieneinheitPositiv, wenngleich ebenso nicht selbsterklärend fanden wir folgendes: Neben der kleinstmöglichen Tassenmenge gibt es noch ein weiteres Symbol, das eine Tasse und darin ein „M“ zeigt, was offenbar für „mein Kaffee“ steht. In diesem Fall bedeutet es, dass Sie die Füllmenge hier vollständig individuell programmieren können. Weiterhin können Sie – von 1 bis 5 – die Intensität des Kaffees, beziehungsweise die Menge an Kaffeemehl, die Sie beziehen möchten, Ihren Wünschen gemäß einstellen. Diese Funktion mussten wir ebenfalls durch Ausprobieren herausfinden, denn anhand des Symbols hat sich uns nicht unmittelbar erschlossen, dass es hier um die gewünschte Intensität geht. Wenn Sie einmal Ihre Wahl getroffen haben, bleibt diese gespeichert, sofern Sie sie nicht wieder verändern. Diese Bedienung empfanden wir, da sehr unkompliziert, als äußerst positiv.

Nun brauchen Sie nur noch auf die entsprechende Taste zu drücken, um ein oder zwei Tassen zu erhalten. Statt frischer Bohnen können Sie wahlweise auch Kaffeemehl verwenden, sollten Sie zwischendurch einmal eine andere Sorte zubereiten wollen, ohne vorher den Bohnenbehälter zu leeren. Das sogenannte „Easytronic-Display“ war, zumindest für uns, nicht unbedingt wirklich „easy“ zu bedienen. Darüber hinaus entspricht ein solches System nicht mehr dem neuesten Stand der Technik. So lässt sich zum Beispiel die Brühtemperatur nicht verstellen, ohne dass Sie dazu die Bedienungsanleitung lesen müssen. Gleiches gilt für viele Einstellungen, die über verschiedene Tastenkombinationen erfolgen, die sich jedoch leider nicht intuitiv erschließen.
Was den Milchaufschäumer betrifft, so handelt es sich um eine Schaumlanze. Sie müssen die Milch also selbst im Kännchen aufschäumen. Mag eine solche Handhabung auch bei vielen Einstiegsgeräten üblich sein, so liegt jedoch dieses Delonghi Modell auf einem preislich deutlich anderen, nämlich höheren Niveau. So nutzen zum Beispiel ähnlich teure Jura-Kaffeevollautomaten ein Einsaugsystem, das dem Anwender das Aufschäumen abnimmt.

Entdecken Sie unsere Kaffees der Testsieger

Leistung

In den Grundeinstellungen empfanden wir den Kaffee als nicht heiß genug und geschmacklich einfach zu fad (Die Einstellungen: mittlere Kaffeemehl-Menge, mittlere Bezugsmenge, Standardeinstellung Brühtemperatur.) Nach ein paar justierenden Handgriffen konnten wir jedoch Ergebnisse erzielen, die uns insgesamt durchaus überzeugten. Einschränkend sei erwähnt, dass die meisten Vollautomaten natürlich erst einmal ausprobiert und auf die individuellen Wünsche angepasst werden müssen. Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Arbeit, die das Gerät in puncto Brühtemperatur und Intensität leistete, angesichts dieses Preisniveaus zufriedenstellend, wenn auch nicht beeindruckend war.

Das vom Hersteller als besonders leise gelobte Mahlwerk arbeitete zwar schnell, aber nicht so leise wie wir erwartet hätten. Enttäuscht waren wir weiterhin über die bereits erwähnte Schaumlanze. Denn der Delonghi Perfecta Esam 5400 ist eben, was die Zubereitung von Milchgetränken anbelangt, kein Kaffeevollautomat. Mit solchen Schaumlanzen sind klassischerweise Espressomaschinen ausgestattet. Jeder Kaffee-Liebhaber, der sich jedoch für den Kauf eines Vollautomaten entscheidet, will vermutlich nicht noch selbst Hand anlegen müssen. Die Qualität ist allerdings in Ordnung, denn nach relativ kurzer Aufheizzeit kann der Aufschäumer verwendet werden. Auch ist er aufgrund der offenen Konstruktion gut zu erreichen und liefert zufriedenstellende Ergebnisse.

Reinigung

Delonghi Perfecta ESAM 5400 AusbauWie bei jedem Kaffeevollautomaten üblich, gibt es auch bei dieser Maschine viele Teile, die Sie regelmäßig reinigen sollten. Der Hinweis zum Entleeren des Kaffeesatzbehälters erfolgt bei Notwendigkeit, was wir gut fanden. In einem solchen Fall erhebt sich der Schwimmer, sobald die Abtropfschale voll ist, eine Funktion, die dem Standard entspricht. Leider jedoch fängt dieser bei weitem nicht die gesamte Flüssigkeit auf.

Sollte die Entkalkung nötig werden, so erfolgt ein diesbezüglicher Hinweis, wobei die Entkalkungslösung im Lieferumfang enthalten ist. Diesen Vorgang können Sie auch manuell starten. Äußerst unpraktisch fanden wir es, dass keines der Teile in der Spülmaschine gereinigt werden kann. So müssen Sie diese immer von Hand spülen. Bei vielen Kaffeevollautomaten ist zumindest die Schaumlanze des Milchsystems spülmaschinenfest, so dass wenigstens die hartnäckigen Milchrückstände ohne Eigenaufwand gereinigt werden können. Schade, dass auch dieses Teil nur manuell zu reinigen ist.

Die Brühgruppe können Sie entnehmen, wodurch sich das Innere der Maschine gut von Hand gut reinigen lässt. Dies trifft ebenfalls auf die Brühgruppe selbst zu, einem eindeutigen Pluspunkt dieses Delonghi Vollautomaten. Bereits bei wenigen Anwendungen fielen uns eine Menge Rückstände an der Brühgruppe auf. Umso besser ist es, dass diese entnommen werden kann. Dass sie jedoch schon nach kurzer Zeit derart viele Rückstände aufwies, war dann doch eine negative Überraschung. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen eine sehr regelmäßige Entnahme und eine gründliche Reinigung dieses Zubehörs.
Den Spülvorgang des Kaffeeauslaufs beziehungsweise des Milchsystems können Sie jederzeit manuell auslösen. Beim Ausschalten wird dieser, wie bei den meisten Geräten üblich, automatisch ausgelöst.

Zahlen und Fakten zur Delonghi Perfecta

  • Gesamtergebnis: 7.2
  • Maße (HxBxT): 44 x 28,4 x 38
  • Gewicht: 11,5
  • Fassungsvermögen des Bohnenbehälters: 250g
  • Fassungsvermögen des Wassertanks: 1,7 l
  • Mahlwerk: Edelstahl-Kegelmahlwerk, 13 Mahlgrade
  • Kaffeeauslauf: höhenverstellbar, 2 Tassen-Funktion (nicht für Milchgetränke)
  • Reinigungs-/Entkalkungshinweis: Ja/Ja
  • Programmierbare Kaffeevarianten: teilweise (zusätzlich zu vorprogrammierten Bezugsmengen ist eine weitere speicherbar)
  • Heißwasserfunktion: Ja
  • Display: Ja, Symboldisplay
  • Bedienung per App: Nein
  • Brühgruppe entnehmbar: Ja

Pro und Contra:

Pro

  • schmackhafter Kaffee
  • wertige Verarbeitung
  • “intelligentes” Design (große Abstellfläche für Tassen, frontal entnehmbarer Wasserbehälter)
  • schnelles Aufheizen

Contra

  • recht hohes Gewicht
  • gewöhnungsbedürftige Bedienung, komplizierte Tastenkombinationen
  • wenige Speicher-/Individualisierungsmöglichkeiten

Unser Fazit zur Delonghi Perfecta

Nach einigen Voreinstellungen erhalten Sie zweifellos einen schmackhaften Kaffee auf gutem Kaffeevollautomaten-Niveau. Allerdings erscheint uns der Preis, angesichts des (um es vorsichtig zu formulieren!) äußerst schlechten Displays sowie der wenig intuitiven Bedienung ziemlich hoch. Günstigere Geräte kommen ganz ohne Display aus und sind dennoch einfacher in der Handhabung. Andere Kaffeevollautomaten mit gleicher oder einer nur geringfügig höheren Preisklasse sind mit wesentlich besseren Displays ausgestattet.
Das Design gefiel uns relativ gut, eine Einschätzung, die selbstverständlich Geschmackssache ist. Die Verarbeitung fällt, dem Preis entsprechend, erwartungsgemäß nicht schlecht aus.
Etwas schade fanden wir, dass lediglich wenige Voreinstellungen gespeichert werden können. Das ist umso ärgerlicher, wenn mehrere Personen den Kaffeevollautomaten nutzen. In solch einem Fall raten wir Ihnen, auf Geräte mit mehr Speichermöglichkeiten zurück zugreifen.
Was die schon mehrfach erwähnte Schaumlanze betrifft, so verdient dieses Modell nur in Bezug auf die Herstellung purer Kaffees die Bezeichnung „Kaffeevollautomat“. Falls Sie auf Milchvarianten ohne Eigenaufwand Wert legen, raten wir Ihnen, nach anderen Kaffeemaschinen Ausschau zu halten.
Wenn Sie sich jedoch nichts aus einer großen Auswahl an Kaffee-Milchgetränken machen, dann werden Sie von der Qualität der Kaffeeherstellung des Delonghi Perfecta Esam 5400 nicht enttäuscht, vorausgesetzt, Sie haben sich erst einmal mit der Bedienung des Geräts vertraut gemacht. Sollten Sie allerding nach einem Kaffeevollautomaten mit intuitiver Bedienung und Variantenreichtum Ausschau halten, so werden Sie mit diesem Gerät vermutlich nicht besonders glücklich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier