Siebträgermaschine richtig reinigen

Siebträgermaschine reinigen: So geht es richtig

Ihr Kaffee aus der Siebträgermaschine schmeckt komisch, ranzig oder zumindest nicht mehr so lecker wie gewohnt? Grund dafür ist häufig die vernachlässigte Reinigung der Maschine. Dabei ist die Reinigung schnell erledigt (circa 15 Minuten) und die wichtigste Voraussetzung für leckeren Kaffee und Espresso! Wir erklären, wie Sie Ihre Siebträgermaschine einfach und richtig reinigen. Denn wer mag schon ranzigen Kaffeegeschmack?

Warum ist die Reinigung wichtig?

Kaffee enthält Säuren, Öle und Fette – all diese setzen sich, wenn auch kleinteilig, in der Siebträgermaschine fest. Selbst die besten Kaffeebohnen können irgendwann ranzig schmecken, wenn die Siebträgermaschine nicht gereinigt wurde. Um einen reinen, aromatischen Kaffee zu genießen, sollten Sie Ihre Siebträgermaschine inkl. Siebträger also regelmäßig und vor allem richtig reinigen. 

Hinweis: Diese Reinigungsanleitung bezieht sich speziell auf Siebträger-Boilermaschinen, wie etwa die La Marzocco Linea Mini oder die Quick Mill Modelle Rubino, Aquila con Pompa Volumetrica, QM67 und Carola. Somit ist diese Anleitung nicht übertragbar auf Thermoblockmaschinen und Siebträgermodelle mit Rückspülventilen. Bevor Sie Ihre Maschine reinigen, sollten Sie also unbedingt in der Gebrauchsanweisung Ihrer Maschine nachschauen. 

 Siebträger mit Kaffeepulver Pinsel und Löffel

Die wichtigsten Utensilien

Was sollten Sie reinigen?

  • Siebträger
  • Siebe
  • Brühgruppe
  • Duschsieb
  • Milchdüse/Dampflanze
  • Abtropfschale

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

roastmarket Newsletter Anmeldung

Siebträgermaschine reinigen: Schritt für Schritt

1. Die Brühgruppe reinigen und “rückspülen” (wöchentlich):

Das Sieb aus dem Siebträger entfernen. Der innenliegende Draht kann ebenfalls entnommen und gereinigt werden.

Siebträger ohne Sieb

Als nächstes wird ein “Blindsieb” in den Siebträger gedrückt und das Reinigungspulver mit einem Löffel eingefüllt. Das besondere an einem Blindsieb ist, dass es keine Löcher hat, d.h. das Wasser kann nicht, wie bei der normalen Zubereitung, aus den Ausläufen der Siebträgermaschine durchlaufen. Die genaue Dosierung sollten Sie immer der Produktbeschreibung entnehmen, in der Regel genügt jedoch circa ein halber, gestrichener Espressolöffel.

Reinigungspulver wird in Blindsieb gefüllt

Dann den Siebträger wie bei der normalen Kaffee Extraktion einspannen, den Hebel oder Kippschalter betätigen und Druck aufbauen. In der Maschine wird nun ein Widerstand erzeugt, da das Wasser nicht durch das Blindsieb hindurch ablaufen kann. Stattdessen kommt das Reinigungspulver mit dem Wasser in Kontakt, sodass das Innere der Maschine gespült wird. Nach circa 10 Sekunden können Sie den Hebel oder Schalter wieder runter drücken,  sodass das Reinigungsgemisch ausgespült wird. Bei jeder Brühung entsteht am Ende (Extraktion-Stopp) ein Vakuum im Brühsieb, wodurch das Bypassventil entleert und damit gereinigt wird. Diesen Vorgang circa zehn mal wiederholen, um alle Kaffeereste, Fette und Öle aus der Maschine zu lösen. Danach kann der Siebträger entnommen und das restliche Reinigungsmittel entfernt werden. Siebträger mit Wasser durchspülen und wieder einhängen. Das Rückspülen nun erneut 10 mal ohne Reinigungsmittel durchführen. 

2. Brühsieb/Duschsieb Dichtung reinigen (wöchentlich):

Duschsieb der Siebträgermaschine

Mit einer herkömmlichen Bürste, oder einer speziellen Brühgruppen-Bürste die Dichtung der Brühgruppe putzen und abgelagerte Kaffeeteile ausbürsten. Anschließend den Siebträger auch eingehängt lassen und heißes Wasser über Brühsieb und Siebträger laufen lassen, hier aber bitte ein Tuch nutzen, da Sie sich sonst schnell verbrennen. 

Duschsieb einer Siebträgermaschine

Nun können Sie das Brühsieb mit einem Schraubenzieher vorsichtig abschrauben. Verwenden Sie auch hier einen Lappen, und halten Sie diesen unter das Sieb, um Verbrennungen zu vermeiden. Das abgeschraubte Sieb können Sie nun mit Fettlöser reinigen oder sonst mit einem feuchten Tuch oder Schwamm gründlich auswischen und anschließend wieder vorsichtig anschrauben. 

3. Siebträger und Siebe reinigen (wöchentlich):

Das Sieb aus dem Siebträger entnehmen und  auf die Abtropfschale der Maschine legen. Nun betätigen Sie wie bei einer normalen Extraktion den Hebel, sodass heißes Wasser über und durch das Sieb läuft. Das Sieb anschließend mit einem Tuch auswischen und trocknen. 

Reinigung der Siebe einer Siebträgermaschine

Um den Siebträger und speziell die Ausläufe zu reinigen, können Sie den Siebträger ohne Sieb einhängen und einfach mehrere Sekunden heißes Wasser durchlaufen lassen. Für die intensivste Reinigung kann der Siebträger zusätzlich über Nacht in Reinigungsmittel eingelegt werden. Dazu wird der Siebträger kopfüber, d.h. mit der Metallseite nach unten, in ein Milchkännchen gestellt, das mit Reinigungslösung und Wasser gefüllt ist. Achten Sie hier darauf, dass die Lösung nur das Metall des Siebträgers, nicht aber den Griff aus Holz oder Plastik berührt! Den Siebträger dann am nächsten Tag gut durchspülen und abtrocknen. 

4. Milchlanze reinigen (alle 3-4 Wochen):

Den “Kopf”, d.h. den untersten Teil der Milchlanze vorsichtig abschrauben und über Nacht in speziellen Milchreiniger oder Fettlöser einlegen. Wenn dieser nicht sehr verdreckt ist kann dieser auch mit einem Tuch ausgewischt werden. Getrocknete Milchreste lassen sich außerdem mit einem Zahnstocher entfernen. Anschließend kann der Kopf wieder angeschraubt und die Dampfdüse einmal gründlich durchgespült werden.

Reinigung der Dampflanze bei der Siebträgermaschine

Achtung: Das Rohr der Dampflanze sollten Sie niemals von innen reinigen. Denn so schieben Sie Milchreste oder andere Ablagerungen nur weiter nach oben in die Siebträgermaschine hinein. Wenn Sie Ihre Dampflanze nach jeder Milchschaum-Zubereitung ordentlich spülen, genügt das, um Reste zu beseitigen und die Lanze sauber zu halten. 

5. Entkalken (alle 3-6 Monate):

Als letztes sollten Sie Ihre Siebträgermaschine entkalken. Kalk kann mithilfe eines speziellen Entkalker-Konzentrats entfernt werden. Dieses wird in den Wassertank der Siebträgermaschine gefüllt und eingeweicht. Um einer Entkalkung vorzubeugen empfehlen sich zudem spezielle Wasserfilterpads oder Filterpatronen, die für zwei bis drei Monate im Wassertank der Siebträgermaschine bleiben und das Wasser dauerhaft entkalken. Welches Produkt speziell für Ihre Maschine geeignet ist, können Sie der Bedienungsanleitung entnehmen. 

Wie häufig sollten Sie Ihre Siebträgermaschine reinigen?

Die komplette Siebträgermaschine sollten Sie einmal wöchentlich reinigen. Vergessen Sie nicht, dass die Reinigung kein großer Akt ist und in der Regel gerade mal 15 Minuten in Anspruch nimmt. Einzelne Bestandteile, wie beispielsweise der Siebträgerhalter, die Siebe oder die Milchlanze lassen sich täglich und gut zwischendurch säubern. Hier genügt es, wenn Sie diese mit klarem und heißen Wasser durchspülen. Das dauert in der Regel nur wenige Minuten und ist schnell erledigt. Planen Sie für die “Hauptreinigung”, d.h. für das “Rückspülen” der Brühgruppe mit Blindsieben und die Reinigung der Duschsiebe einfach einen festen Tag in der Woche ein. Am Abend zuvor können Sie den Siebträger, den Kopf der Milchlanze und die Siebe bereits einlegen und die restliche Reinigung am nächsten Tag abschließen.

Unser Tipp: Die Siebträgermaschine zu reinigen können Sie ganz einfach in Ihren Alltag integrieren, bis der Prozess zur gewohnten Routine wird. Sie besitzen auch eine Kaffeemühle? Dann reinigen Sie doch gleich beide Geräte. Denn erst wenn beide Geräte sauber sind, werden Sie den Unterschied und den “Effekt” der Reinigung auch schmecken! 

Übrigens: Die Reinigung der Innenteile des Boilers empfehlen wir nicht. Überlassen Sie dies unbedingt einem Fachmann, da bei der Öffnung der Siebträgermaschine einiges falsch gemacht werden kann und Sie Ihre Maschine so möglicherweise beschädigen würden. 

roastmarket Instagram Kanal

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Video-Anleitung

Alle Einzelschritte der richtigen Siebträgermaschinen-Reinigung zeigt und erklärt Matthias Hoppenworth in unserem Youtube-Video. Nach der Theorie lohnt es sich sicherlich, die Routine der richtigen Reinigung noch einmal visuell zu verinnerlichen, damit bei der Reinigung auch nichts mehr schief gehen kann. Außerdem gibt Matthias wertvolle Profi-Tipps! Reinschauen lohnt sich: 

Fazit

Sie sehen: Die Siebträgermaschine richtig zu reinigen ist relativ simpel und schnell erledigt und benötigt nur ein paar wenige Utensilien. Wir fassen noch einmal alle wichtigen Fakten zusammen:

  • Siebträger, Siebe und Milchlanze können nach jeder Benutzung schnell und einfach gereinigt werden
  • “Hauptreinigung” besteht aus dem Reinigen der Brühgruppe, dem Duschsieb und der Entkalkung des Wassertanks
  • für die Reinigung der Brühgruppe sollte spezielles Reinigungspulver verwendet werden
  • auch für die Dampflanze empfehlen wir eine Reinigungslösung

Hinweis: Diese Reinigungs-Anleitung bezieht sich auf Siebträger-Boilermaschinen, nicht aber auf Durchlauferhitzer (Thermoblocks), beachten Sie also bitte immer die Hinweise und Anleitung Ihre Siebträgermaschine. 

Folgen Sie uns auf Social Media

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier