Barista mit Kaffeesatz
29.07.2016

Kaffeesatz – 5 Tipps und Tricks für die Wiederverwendung

Erfahren Sie, wie Sie die Kaffeereste noch sinnvoll einsetzen können
Name des Autors:

165 Liter Kaffee trinken die Deutschen durchschnittlich pro Kopf und Jahr. Hierbei entstehen 20 Millionen Tonnen Kaffeesatz. Damit ließe sich eine Menge machen, denn Kaffeesatz ist ein echtes Wundermittel. Wir lesen die Zukunft des Kaffeesatzes aus selbigem und holen die fast vergessenen Verwertungsmethoden für Sie aus der Versenkung.

Der Kaffeesatz

Kaffee ist für die meisten Genießer unverzichtbar. Grund genug, den Kaffeesatz mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Regional haben die braunschwarzen Reste unterschiedliche Bezeichnungen: Im Rheinland heißt der Satz Prött oder Prütt, in Ostfriesland Grums und in Österreich Sud. Schon unsere Urgroßeltern wussten die Wirkung von Kaffeesatz zu schätzen. Sie benutzten das schwarze Pulver zum Reinigen von Pfannen und Töpfen, beim Fegen brauner Fußböden, zur Beseitigung übler Gerüche und, um Schädlinge von der Speisekammer fernzuhalten. Verbrannter Kaffeesatz diente als Farbzusatz.

Kaffeesatz vs. Chemie – natürlich gut

Wahrsagerinnen lesen aus Kaffeesatz die Zukunft. Diese Kunst wird Kaffeedomantie genannt und gehört zum früher weit verbreiteten Volksspiritismus. Ob die Kaffeesatzleserinnen ahnten, dass die Nutzung von Kaffeesatz im 21. Jahrhundert einen neuen Aufschwung erlebt? Ihre Augen wären vor Staunen so groß wie Kaffeeuntertassen geworden.

Kaffeesatz während dem Aufguss

Dennoch landen die Reste aus Kaffeefiltern, Pressen, den Schubladen der Zubereiter oder den ökologisch sinnlosen Kapseln viel zu oft im Hausmüll. Doch dort gehören Kaffeereste nicht hin! Wenn man Kaffeesatz schon wegwerfen will, dann wenigstens auf den Kompost, denn das Pulver ist keineswegs ausgelaugt, sondern hochkonzentriert. Die aromatischen Kaffeereste ziehen Regenwürmer magisch an und verwandeln mit deren Hilfe Gartenmüll in wertvollen Naturdünger.


Es gibt unzählige Möglichkeiten, von der hilfreichen Wirkung des Kaffeesatzes zu profitieren, die meisten sind in Vergessenheit geraten. Wir sorgen dafür, dass Sie sich wieder erinnern, wofür der vermeintliche Abfall gut ist und Sie nie wieder Kaffeesatz sinnlos wegwerfen. Versprochen!


1. Als Düngemittel

Kaffeesatz enthält neben Resten von Koffein organisch gebundenen Stickstoff sowie beachtliche Mengen Phosphor, Kalium und weitere wertvolle Mineralstoffe. Als natürlicher Dünger ist er für fast alle älteren Pflanzen geeignet. Junge Pflanzen und Setzlinge reagieren jedoch allergisch auf das Koffein im Kaffeesatz und gehen ein. Um seine düngende Wirkung zu entfalten, muss der Kaffeesatz untergegraben werden, damit die Mikroorganismen ordentlich was zum Futtern bekommen. Beim Zersetzen der Kaffeereste verwandelt sich selbst die günstigste Blumenerde in hochwertigen Humus. Das gilt für Blumentöpfe ebenso wie für Beete. Außerdem ist Kaffeesatz ein Leckerbissen für Regenwürmer, die somit den Boden zusätzlich auflockern. Auf den Kompost wird der Kaffeesatz pur oder mitsamt den Papierfiltertüten geworfen (Kapseln gehören in die Wertstofftonne). Hier sorgt das Pulver mithilfe der herbeieilenden Regenwürmer für schnelleres Kompostieren und mindert zusätzlich die unangenehmen Gärgerüche.

Mehr zum Thema

2. Als Geruchskiller

Kaffeesatz neutralisiert Gerüche aller Art; tatsächlich bindet das Pulver die Geruchsmoleküle. Es beseitigt schlechte Gerüche und überdeckt sie nicht nur vorübergehend, wie man das zum Beispiel vom Duft gebratener Zwiebeln kennt. In einem Schälchen im unteren Fach des Kühlschranks aufgestellt, sorgt Kaffeesatz für saubere Frische. Natürlich muss das Pulver gelegentlich ausgewechselt werden. Dank Nachschub aus dem Kaffeezubereiter sollt dies kein Problem darstellen. Frischer Kaffeesatz verbessert auch die Luft von Raucherräumen und über Nacht in die Schuhe gestreut, beseitigt Kaffeesatz Schweißfußgeruch.

Entdecken Sie unsere Kaffees der Testsieger


Ein taiwanesisches Textilunternehmen arbeitet seit einiger Zeit Kaffeesatz in Kunstfasern für die Bekleidungsindustrie ein. (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/textilunternehmen-kleidung-mit-kaffeesatz-ist-verkaufsschlager/7405758.html ) Und zu guter Letzt: Nachtgeschirr sowie Kindertöpfchen aus Keramik oder Plastik verlieren ihren muffigen Geruch, wenn sie regelmäßig mit Kaffeesatz gereinigt werden.

3. Als Putzmittel

Aufgrund seiner groben bis feinen Struktur lässt sich Kaffeesatz als mildes Scheuermittel verwenden, um damit verkrustete Pfannen und Töpfe aus Metall zu reinigen – ganz ohne Chemie. Es wirkt wie Schmirgelpapier, deshalb ist es nicht für empfindliche Oberflächen geeignet.

frisch gemahlener Kaffee schmeckt am besten

Anschließend ein paar Beispiele: Der Behälter für die Klobürste ist in kürzester Zeit eklig und Sie kaufen diesen lieber neu als zu putzen? Streuen Sie Kaffeesatz hinein und spülen das Teil einfach aus. Braune Dielen können mit leicht getrocknetem Kaffeesatzpulver bestreut werden. Das bindet die Wollmäuse und pflegt das Holz. Aber Sie sollten nicht scheuern oder wischen, sondern fegen! Als Möbelpolitur für dunkle Möbel hingegen kann kalter, konzentrierter Kaffee bedenkenlos ausprobiert werden. Antike Möbel erhalten neuen Glanz und riechen nicht mehr alt. Kratzer auf dunklem Holz betupfen Sie mit frischem Kaffeesatz und lassen ihn über Nacht einziehen. Der Extrakt setzt sich in den Ritzen fest und tönt das Holz wie eine Beize nach.

4. Als Färbemittel

Als Färbemittel lässt sich Kaffeesatz vielfältig einsetzen:

  • Die färbenden Eigenschaften von Kaffee und Kaffeesatz eignen sich prima, um Papier einzufärben und Briefpapier einen antiken Touch zu verleihen.
  • Außerdem macht gerösteter Kaffeesatz farbige Wandfarbe um zwei Nuancen dunkler.
  • Terpentin- und Ölfarbe hält sich länger, wenn frischer Kaffeesatz in die Dosen gegeben wird.
  • Eine Kaffeesatzspülung verleiht dunklen Haaren Glanz und frischt Tönungen und Haarfarben auf. Kaffeesatz im Shampoo macht die Haare schön geschmeidig.

5. Kaffeesatz gegen Ungeziefer

Ameisen, Schnecken und Wühlmäuse mögen keinen Kaffeesatz. Ameisenstraßen können unterbrochen werden, indem eine Spur aus Kaffeesatz gestreut wird – zum Beispiel vor der Tür. Schnecken finden Kaffeesatz widerlich, unter anderem weil sie von den Krümeln regelrecht paniert würden und die Wirkstoffe Koffein und Phosphor direkt in die Haut eindringen und die schleimigen Kriechtiere vergiften. Kaffeesatz ist demnach ein wirkungsvolles natürliches Schneckenkorn und hält die kriechenden Plagegeister von den Gemüsebeeten fern, wenn das getrocknete Pulver wie eine Barriere um die Beete gestreut und zusätzlich in die Erde eingearbeitet wird. Der Vertreibungs-Effekt kann auch bei Mottenkugeln eingesetzt werden. Hierfür im Handel erhältliche Holzanhänger einfach in frischem Kaffeesatz eingraben.

Nie wieder Kaffeesatz wegwerfen, sondern nutzen

Tipps Kaffee

Wer viel Kaffee trinkt, hat eigentlich immer frischen Kaffeesatz zur Verfügung und muss ihn nicht aufbewahren. Feuchter Kaffeesatz schimmelt außerdem leicht. Für manche Anwendungen sollte der Kaffeesatz ohnehin getrocknet werden. Hierzu eignen sich flache Gefäße oder Schalen.
Sie brauchen ganz schnell ganz viel Kaffeesatz, weil Sie alle Tipps sofort ausprobieren möchten? Dann fragen Sie im nächstgelegenen Café oder Restaurant nach und holen sich dort einen halben Eimer Kaffeesatz. Die werfen ihn ohnehin weg, es sei denn, ein Kleingärtner oder ein Sternekoch hatte vor Ihnen diese geniale Idee.

Kaffeereste eignen sich übrigens auch hervorragend beim Kochen, so z.B. für einen leckeren Fleischbraten mit Kaffeesatzkruste oder einen selbstgemachten Schinken im Kaffee-Salz-Mantel. Probieren Sie es einfach mal aus. Dazu passt ein aromatischer, frisch aufgebrühter Kaffee. Lecker!

Fotos: iStock – © Rawpixel, iStock – © malxes, iStock – © Riccardo Mojana, fotolia – © Skandinaviastock

Folgen Sie uns auf Social Media

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier