French Press Kaffee in Tasse

French Press Kaffee – in wenigen Schritten zubereitet!

Die French Press verspricht schnellen und einfachen Kaffeegenuss, ohne auf Qualität verzichten zu müssen. Der praktische Kaffeebereiter ist daher in vielen Haushalten anzutreffen und wird auch in so manchen Bistros genutzt, um Kaffee auf „französische Art“ zu servieren. Auf welche Tricks man bei der Zubereitung von French Press Kaffee achten sollte, wollen wir Ihnen in diesem Artikel zeigen.

Woher stammt die French Press?

French Press Kaffee in KanneDie French Press wurde vermutlich um 1850 in Frankreich erfunden. Das erste Patent dafür sicherte sich allerdings ein Italiener. Der Designer Attilio Calimani hatte die Presse jahrelang verbessert und 1929 patentiert. Heute gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Designs mit Glas- oder Metallkannen, die – insofern der French Press Kaffee sofort genossen wird – auch als Servierkanne dienen kann. Der Stempel ist stets aus Metall und mit einem Sieb ausgestattet, dass das Kaffeepulver nach unten drückt.

Ihm hat die French Press (auch Pressstempelkanne genannt) ihren anderen Namen zu verdanken: So kennt man den Kaffeebereiter ebenfalls als Kaffeepresse, Kaffeedrücker oder Siebstempelkanne. Cafetière und Chambordkanne sind weitere, wenn auch weniger geläufige Bezeichnungen, unter denen man das kleine Haushaltsgerät kennt.

Vorteile einer French Press

French Press Kaffee wird in Glastasse gegossenNicht nur das schöne Design und die praktische Größe zeichnen die French Press aus. Auch der Kaffee bietet einige Unterschiede zum gewöhnlichen Filterkaffee. Durch das Brühen des Kaffees ohne Papierfilter kann das gesamte Aroma des Kaffeepulvers in den Kaffee übergehen, was für den kräftig guten Geschmack sorgt. Wertvolle Öle und Aromen gehen so nicht verloren. Trotz des längeren direkten Kontakts des Kaffeewassers mit dem Pulver bietet die Brühmethode, die zu den Immersionsmethoden gehört, einen Kaffee mit weniger Koffeingehalt als bei Methoden mit kontinuierlicher Wasserzufuhr.


Die French Press garantiert also optimalen Kaffeegenuss, der sich durch eine große Aromenvielfalt, aber geringeren Koffeingehalt auszeichnet. Den besten Kaffee für French Press gibt es nicht: Sie müssen einfach Ihrem Geschmack folgen und die für Sie beste Sorte aussuchen.


Newsletter Anmeldung

Zubereitung von French Press Kaffee

Auch in Deutschland kennen und nutzen viele die praktische French Press. Der schnelle und einfache Kaffeebereiter wird dabei allerdings nicht immer so genutzt, wie es für einen optimalen Kaffee notwendig wäre. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie Ihren French Press Kaffee am besten zubereiten.

Das richtige Equipment

Für die Zubereitung des perfekten Kaffees aus der French Press sollten Sie einige Hilfsmittel zur Hand haben. Neben der French Press brauchen Sie eine Waageeinen Wasserkochereine Kaffeemühlezwei Ess- oder Sahnelöffel sowie einen Timer bzw. eine Uhr.

Schritt für Schritt zum perfekten Ergebnis

French Press Kaffee zubereiten Schritt 1

1. Im ersten Schritt sollte das Wasser aufgekocht und auf etwa 92 bis 96 °C abgekühlt werden. 

2. Die Kaffeebohnen sollten am besten frisch gemahlen werden. In jedem Fall sollte das genutzte Kaffeepulver einen sehr groben Mahlgrad haben – etwa wie grobes Meersalz – sein, denn ein grober Mahlgrad garantiert eine langsame und gleichmäßige Extraktion.

3. Anschließend gibt man etwa 60 g Kaffeepulver pro Liter Wasser in die Kanne und gießt es zunächst mit etwa 1/5 der Gesamtwassermenge auf.

French Press Kaffee zubereiten Schritt 2

4. Nachdem das Pulver für etwa 30 Sekunden gequollen ist, wird es umgerührt und mit dem restlichen Wasser aufgefüllt.

5. Nach weiteren vier Minuten Brühzeit schöpfen Profis den Schaum mitsamt dem oben schwimmenden Mahlgut mithilfe der beiden Löffel ab, um weniger Pulverpartikel – oder Prütt, wie man im Ruhrpott sagen würde – im Kaffee zu belassen.

6. Erst dann wird der Stempel aufgesetzt und – nachdem er sich für ca. zehn Sekunden aufgewärmt und damit ausgedehnt hat – vorsichtig nach unten gedrückt. Befolgt man diese kleinen Tricks, ist ein erstklassiger Kaffeegenuss ohne lästige Kaffeesatzreste garantiert. Jetzt sollte der French Press Kaffee so schnell wie möglich getrunken bzw. in eine andere Kanne gegossen werden, da er sonst bitter wird.

Videoempfehlung: Verwendung der French Press

Matthias Hoppenworth, Kaffee-Experte und Gründer der Spezialiätenrösterei Hoppenworth & Ploch, zeigt in unserem Youtube-Video, wie die Kaffeezubereitung mit der French Press gelingt und gibt weitere hilfreiche Tipps:

Lohnt sich eine eigene Kaffeemühle?

Selbstverständlich kann man den Kaffee für die French Press auch gemahlen bekommen. Da Kaffee jedoch sehr schnell sein herrliches Aroma verliert, lohnt sich die Anschaffung einer eigenen Mühle. Zudem eignet sich die Wartezeit, die zwischen dem Kochen des Wassers und der richtigen Brühtemperatur für die French Press vergehen sollte, perfekt zum Mahlen des Kaffees. Man benötigt also gar keine Extrazeit, kann aber das Kaffeekochen so zum richtigen Ritual machen und dabei das sanfte Aroma, das sich beim Mahlen verbreitet, genießen.

French Press Kaffee und Kaffeebohnen

Wie bereits erwähnt, sollten die Kaffeebohnen eher grob gemahlen werden. Manche einfache Haushaltsmühlen liefern allerdings kein gleichmäßig grobes Mahlgut, sondern oft auch viele kleinere Partikel, die schneller extrahieren. In diesem Fall sollte man eventuell etwas Zeit von der Brühdauer abziehen oder über die Anschaffung einer Profimühle nachdenken. Sie garantiert stets perfekten Kaffeegenuss, aber auch die gute alte Kaffeemühle aus Omas Zeiten liefert bessere Ergebnisse, als man sie mit fertig gemahlenem Kaffee, bekommt.

Fazit

Die umweltfreundliche French Press liefert auch zu Hause optimalen Kaffeegenuss und ist leicht zu bedienen sowie zu reinigen. Mit ein paar Tricks und den richtigen Hilfsmitteln lässt sich der Kaffee einfach zubereiten. Das brauchen Sie für Ihren Kaffeegenuss:

  • ca. 60 g Kaffee pro 1 l Wasser
  • eine Kaffeemühle
  • einen Wasserkocher
  • einen Timer bzw. eine Uhr
  • zwei Ess- oder Sahnelöffel

Folgen Sie uns auf Social Media

4 Kommentare

  • Endlich mal eine vernünftige Beschreibung, wie die French Press richtig verwendet wird. Danke!

  • Hallo Zusammen,
    sehr professionelles und aufschlussreiches Video. Vielen Dank für die Erstellung.
    Mich würde noch interessieren von welcher Marke eure Frenchpress, Wage, Wasserkocher und Waage ist? Habt ihr hiervon einen Affialte Link? Würde ich alles gerne kaufen.
    In euerer Anleitung steht aufkochendes Wasser was genau bedeutet das 90-95 Grad oder wieviel genau, damit mein Kaffeegenuss noch fantastischer wird ? ?
    Würde mich über eine Rückmeldung sehr freuen.
    Beste Grüße aus dem Unterallgäu, Manuel

    • Lieber Manuel,

      vielen Dank für das Interesse an unserem Magazin und für die Frage!
      Dies sind die Produkte, die wir im Video verwendet haben:
      Bialetti French Press Kanne, alternativ empfehlen wir z.B. auch die Bodum Kanne oder diese Hario Kanne – wie Matthias im Video erwähnt, zählt hier der persönliche Geschmack. Bautechnisch sind die meisten French Press Kannen nahezu identisch.
      Baratza Kaffeemühle
      – Ein ähnlicher Wasserkocher, wie im Video verwendet wird, ist der Cilio Wasserkocher mit Temperaturreglung

      Die 90-95 Grad Celcius beziehen sich auf die optimale Temperatur für die Entfaltung der Aromen im Kaffee. Das bedeutet, dass Sie das Wasser ganz normal im Wasserkocher erhitzen und beispielsweise mithilfe eines Wasserkochers mit Temperaturreglung die genaue Temperatur auf maximal 95 Grad Celcius einstellen. Alles darüber wäre zu heiß und würde den Geschmack des Kaffees negativ beeinflussen.

      Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnten. Wir wünschen weiterhin viel Freude beim Lesen unseres Magazins!

      Beste Grüße vom gesamten roastmarket-Team!

  • Hallo,
    hab mir heute mal nach langer Zeit wieder French Press Kaffee gemacht.
    Die Anleitung hab ich schon länger in meiner Leseliste und heute gabs neuen Kaffee und das Ritual konnte gestartet werden. Ich muss schon sagen, so gut hat mir der Kaffee aus meiner Bodum Kanne noch nie geschmeckt wie heute. Einfach super. Keine Krümel in der Tasse und Genuß bis zum letzten Schluck. Danke für die tolle Anleitung und das Video.

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier