Schwiizer Schüümli

Hinter Schwiizer Schüümli verbirgt sich genau das, was man vermuten würde: hochwertige Kaffeemischungen aus der Schweiz, hergestellt als aromatische Schümli Kaffees. Was genau die Röstungen aus der Alpennation ausmacht und wie die Traditionsrösterei jeder Bohne ihre geschmackliche Bandbreite entlockt, erfahren Sie hier.

Schwiizer Schüümli

5 Artikel
Zu den Produkten
 

Schwiizer Schüümli Logo

Langjährige Erfahrung

Bei Auswahl, Röstung, Zusammenstellung und Vertrieb erlesener Kaffeebohnen ist ein Faktor von besonderer Bedeutung: Erfahrung und die daraus entstandene Expertise in allen Bereichen, um eine konstant hohe Qualität gewährleisten zu können. Den Anfang machen dabei unzählige Plantagen auf aller Welt, von denen die besten und passenden ausgewählt werden müssen, um in möglichst enger Kooperation mit den lokalen Kaffeebauern und Anbaubetrieben zusammenzuarbeiten. Ist die entsprechende Rohware aus verschiedensten Ländern wie Indonesien, Kolumbien oder Vietnam gefunden, folgt die Veredelung der noch grünen Kaffeebohnen. Für jede Bohne gilt es, mit der optimalen Röstdauer und dem passenden Röstgrad, auch im Hinblick auf die enthaltenen Aromen und die erwünschten Geschmacksstoffe des Endproduktes, das volle Potenzial der Kaffeebohnen herauszuarbeiten, um so vollmundige Kaffees herzustellen.

Die Experten von Schwiizer Schüümli arbeiten nicht nur in der Welt der Kaffees, sie leben Kaffee - und das schmeckt man mit jedem Schluck der Kreationen von “Schwiizer Schüümli Crema” bis “Schwiizer Schüümli Mild”. Hinter der Rösterei stehen über 60 Jahre Erfahrung und somit fundiertes Fachwissen und reichlich Fingerspitzengefühl bei der Herstellung klassischer und neuer Kaffeevarianten. Um bereits mit der Selektion der rohen Kaffeebohnen die Basis für exquisite Kaffees zu schaffen, wird eng mit den Kaffeebauern kooperiert. Die Bohnen der Sorte Arabica, die für harmonische, leicht süßliche Geschmacksfacetten mit geringem Säureanteil steht, werden dabei aus Mittel- und Südamerika, Afrika sowie dem asiatischen Kontinent in die Schweiz importiert. Vor allem feine Hochland-Arabicas überzeugen dabei später mit ausgewogenen Aromen. Bei Schwiizer Schüümli werden diese besonders sorgfältig verarbeitet, um deren Geschmacksvielfalt zu erhalten. Ein essentieller Schritt im Veredelungsprozess ist hierbei die Röstung. Die erfahrenen Schweizer Röstmeister wissen genau, wie sie die jeweilige Bohne aus unterschiedlicher Herkunft behandeln müssen, wobei der sogenannte Trommelröster ihr Werkzeug ist. Mit diesem Gerät lassen sich die Bohnen ausgesprochen schonend rösten, denn traditionell werden niedrige Rösttemperaturen in Kombination mit einer Langzeitröstung verwendet, wodurch die Kaffeebohnen sehr gleichmäßig veredelt werden. Zudem werden so viele Säureanteile und Bitterstoffe abgebaut und die Geschmacks- und Geruchsstoffe der Arabicas kommen besonders zur Geltung.

INFO: Beim Röstvorgang in der Trommel entscheiden bereits wenige Sekunden darüber, ob der optimale Röstgrad erreicht wird.


Die Kompetenz der Röstmeister spiegelt sich auch in der Mischung der verschiedenen Kaffeebohnen wider, denn gerade bei der Entwicklung neuartiger Kreationen müssen die unterschiedlichen Merkmale perfekt aufeinander abgestimmt werden.

Wofür steht “Schüümli”?

Der Name Schwiizer Schüümli kommt nicht von ungefähr. Charakteristisch im schweizerdeutschen Dialekt geschrieben, bringen Kaffees der Rösterei erlesene Aromen in die Tasse, die das genussvolle Schweizer Lebensgefühl verbreiten.

Doch was ist eigentlich “Schüümli”, oder doch “Schümli”?

Schümli Kaffee, in der Schweiz in erster Linie unter der Bezeichnung Café Crème bekannt, wird vor allem durch drei Merkmale bestimmt. Neben der bereits angesprochenen Auswahl der Bohnen spielt ein hoher Anteil an Arabica-Kaffeebohnen eine große Rolle, denn durch diese entstehen die typischen Noten von Zartbitterschokolade, die bei manchen Kaffees zudem von erdigen Nuancen der Sorte Robusta ergänzt werden. Das spezielle Aromaprofil mit einem geringen Anteil an Bitterstoffen wird dann mit der Schweizer Langzeit-Trommelröstung hervorgebracht, die einer hellen Espressoröstung ähnlich ist. Letztendlich bildet die Zubereitung das finale Element eines Schümli Kaffees, dessen Intensität etwa zwischen Filterkaffee und Espresso liegt. Um dies zu erreichen, liegt auch der Mahlgrad zwischen diesen beiden Kaffeevarianten und mit ausreichendem Druck, den klassische Siebträgermaschinen aber auch viele Kaffeevollautomaten erzeugen können, lässt sich ein toller Schümli Kaffee zubereiten, der besonders im Fall von Schwiizer Schüümli nicht nur mit einer sahnigen Schaumkrone, sondern auch mit einem vollmundigen Aromenspektrum begeistert.

Breitgefächerte Auswahl

Wer sich für Schümli Kaffees der Traditionsrösterei mit den Schweizer Bergen und dem Edelweiß im Logo entscheidet, steht einem vielfältigen Sortiment gegenüber, das für jeden Geschmack das passende Produkt beinhaltet. Egal, ob Sie eher nussige oder fruchtige, schokoladige oder blumige, oder auch würzige bis sanft holzige Noten bevorzugen - die Kaffees von Schwiizer Schüümli sind vielfältig und facettenreich und schaffen somit erhabene Geschmackserlebnisse für Genießer, Experimentierfreudige und Experten. Die nachhaltig produzierten Kaffees bringen Genuss in jede Tasse und sind es auf jeden Fall wert, entdeckt zu werden.