Bialetti

Bialetti

14 Artikel

Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

14 Artikel

Reihenfolge
In absteigender Reihenfolge

14 Artikel

Zu den Produkten
 

Bialetto Logo

„Bialetti“- Ein ebenso klangvoller wie großer Name unter allen Kaffee-Liebhabern

Nicht selten stehen in Deutschlands Küchen die durchgestylten, blitzenden, großen Kaffeevollautomaten. Ganz anders in Italien, da darf in keiner Küche die „Moka“ auf dem Herd fehlen. Einmal die kleine Ausführung für eine Tasse Espresso, dann noch die für drei und schließlich gar die große, die sechs Tassen dieses „schwarzen Goldes“ brühen kann. Denn sonst keine Kaffeemaschine auf der Welt kann das Zischen und den Duft ersetzen, der dem Kaffee-Genießer in die Nase steigt, wenn der Espresso bereits nach ein paar Minuten aus der Metallsäule im Inneren aufsteigt und langsam den oberen Teil der „La Moka“ füllt. Aber nicht nur der Geschmack ist bestechend, nein, auch der Preis, denn die Moka kostet lediglich ein Minimum dessen, was Sie für einen Vollautomaten bezahlen müssen. Legendär, denn sogar im „Museum of Modern Art“ in New York steht diese Moka als Designobjekt, und zwar nicht etwa ein schnöder Nachbau, nein, dort befindet sich das Originalmodell aus dem Hause Bialetti.

Im Jahr 2016 nun starb mit 93 Jahren in Ascona der Mann, der die kleine Kaffeemaschine, ursprünglich eine Erfindung seines Vaters, weltberühmt machte: Der Unternehmer Renato Bialetti, ein wahres Marketing-Genie! In Italien jedenfalls darf „La Moka“ mit dem Konterfei Bialettis als Mann mit dem Schnauzbart auf keinem Herd fehlen. Und raten Sie einmal, worin er beerdigt wurde? Genau, in einer Espressokanne!

Eine kleine Home-Story des Hauses Bialetti

Das Unternehmen entstand im Jahr 1919, als Alfonso Bialetti ein Geschäft für Aluminiumprodukte eröffnete. Inspiriert von echtem Unternehmergeist, verwandelte er seine Werkstatt in eine Art Designer-Studio für die Entwicklung und Herstellung marktreifer Fertigprodukte. Dank der brillanten Intuition Alfonso Bialettis wurde im Jahr 1933 der mittlerweile legendäre Aluminium-Espressokocher „La Moka“ mit der charakteristischen achteckigen Form aus der Taufe gehoben. Die Moka stellt bis heute, nicht zuletzt dank eines patentierten Brühverfahrens, einzigartig leckeren Espresso her und revolutionierte damit den Espresso-Konsum in ganz Italien. Von 1933 bis in die frühen Nachkriegsjahre blieb die Moka lediglich ein handgemachtes Produkt, von dem in diesem Zeitraum mit lediglich 70.000 verkauften Kochern nur wenige Exemplare hergestellt wurden.

Die nächste Stufe wurde erreicht, als der Sohn Renato Bialetti das Unternehmen 1946 übernahm und damit endgültig den großen Durchbruch von La Moka einleitete. Der Sohn des Erfinders verlieh dem Espresso-Kocher ein Art Deco Design mit dem nunmehr bekannten Logo, nämlich seinem eigenen Konterfei als „kleiner Mann mit Schnauzer“, das in den 1950er Jahren von Paul Campani erstellt wurde. Bis heute ist das ursprüngliche Modell beinahe unverändert geblieben! Renato Bialetti war seiner Zeit auch in puncto Vermarktung weit voraus und entwickelte eine Marketingstrategie mit flächendeckender Werbung, die vor allem im Fernsehen ausgestrahlt wurde. In den 50er Jahren natürlich eine absolute Neuheit. Damit begann auch der internationale Erfolg, denn ab jetzt wurden bis zu einer Million Espressokocher jährlich verkauft. Bis zum heutigen Tag ist La Moka mit über 300 Millionen Exemplaren der meistverkaufte Aluminium-Espressokocher der Welt!

Alles was das Kaffeeherz begehrt

Das Unternehmen produziert jedoch nicht nur Espressokocher, sondern alles, was das Herz eines Kaffee-Liebhabers höher schlagen lässt. Daher sind auch viele attraktive Accessoires und diverse weitere nützliche Küchenutensilien lediglich ein Bruchteil des weitreichenden Sortiments.

Im „Land, wo die Zitronen blühen“ hat das Kochen sowie die Zeit, die die Familie gemeinsam in der Küche verbringt, eine ganz besonders hohe Bedeutung. Und genau dieses Gefühl ist es, was die Marke mit den hochwertigen Produkten äußerst erfolgreich transportieren möchte. Alles mit dem Ziel, den Kunden sowohl klassische als auch innovative Utensilien zu präsentieren, die den Alltag im Haushalt verschönern, beziehungsweise erleichtern sollen!