Moema Espresso

Moema Espresso

Filter

Säure
  1. Sehr wenig (1)
  2. Wenig (1)
  3. Mittel (1)
Zurück
Preis / kg
  1. 33
    39
  2.  
  3. -
Zurück
Intensität
  1. Eher kräftig (1)
  2. Intensiv (2)
Zurück
Kundenbewertung
  1. 4 Sterne & mehr3 Sterne & mehr2 Sterne & mehr1 Stern & mehr
Zurück
Röstgrad
  1. Hell (1)
  2. Mittel (2)
Zurück
Zertifizierung
  1. Rainforest Alliance (2)
  2. Fairtrade (3)
  3. Bio (1)
Zurück
Bohnensorte
  1. Arabica (2)
  2. Arabica/Robusta (1)
Zurück
Packungsgröße
  1. 250g (3)
  2. 1kg (3)
Zurück
Schließen

3 Artikel

3 Artikel

Zu den Produkten

„Moema Espresso Republic GmbH“ aus Berlin

Moema Espresso Logo

Der Anspruch dieser Firma, „den besten Kaffee der Welt“ zu liefern, so, wie es auf der eigenen Webseite zu lesen ist, klingt nicht gerade bescheiden, besonders, wenn man bedenkt, dass dieses Ziel wohl (beinahe) jedes kleinere Unternehmen verfolgt, das Kaffee herstellt. Bei näherem Hinsehen jedoch ergibt sich der Eindruck, dass das Streben der drei Gründer, die lange Zeit in Brasilien, dem Herkunftsland ihrer Bohnen lebten, ausnehmend ambitioniert ist. In diesem Land knüpften sie eine Vielzahl von wichtigen Kontakten, angefangen von der Beziehung zu anderen Unternehmen, Kooperativen und Baristas, bis hin zu ortsansässigen Kaffeebauern. Jedoch haben nicht nur die schönen Seiten dieses Landes bei den Firmengründern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, sondern auch das Negative wirkte besonders prägend, wie beispielsweise die Armut der Menschen, die sich und ihre Familien mit der Arbeit auf den Kaffeeplantagen kaum über Wasser halten können. Diese Zustände wollte Moema, zumindest innerhalb ihrer geschäftlichen Tätigkeit, ändern. So handelt das Unternehmen, als erster Kaffeeröster Europas, ausschließlich nach den Richtlinien des Direct Fair Trade.

Übrigens besuchen die Moema-Gründer Brasilien auch heute noch regelmäßig, um ihre Partner in den Kooperativen zu treffen und die neueste Ernte zu verkosten.

Was bedeutet „Direct Fair Trade“?

Moema Organic Bloom

Kaffee aus Brasilien ist an sich nichts allzu Außergewöhnliches, da sich dieser in sehr vielen Kaffeemischungen befindet. Direct Fair Trade jedoch macht den Unterschied - ein Prinzip, mit dem Moema seit 2005 am europäischen Kaffeemarkt tätig ist. Anders als alle sonstigen Produzenten bezieht das Berliner Röstunternehmen keinen Rohkaffee, sondern bereits veredelten und gerösteten Kaffee. Daher tragen die Moema-Produkte auch nicht das gängige Fair-Trade-Siegel, da sich dieses nur auf den Handel mit grünen, unverarbeiteten Bohnen bezieht.

Das Prinzip „Mehr als Fair-Trade“ hat außerordentliche Auswirkungen, da durch die Abnahme von fertigem Kaffee der Lohn für die Bauern fünfmal so hoch ist, als dies beim Bezug von Rohkaffee der Fall wäre. Auf diese Weise ist es möglich, die Arbeiter auf den Plantagen besser zu entlohnen, in Kooperativen zu investieren und den Arbeitern zum Beispiel auch Versicherungsschutz zu ermöglichen. Alle Arbeitsschritte erfolgen bei Moema im Anbauland selbst, wobei das erwirtschaftete Geld in Brasilien verbleibt und die Kaffeeindustrie dort „von der Pike auf“ unterstützt wird. Dieses soziale Engagement heißt jedoch nicht, dass Moema bei der Qualität der Bohnen irgendwelche Kompromisse einginge. Vielmehr begeistert auch die Auswahl exquisiter, absolut authentischer und fairer Spitzenkaffees selbst die anspruchsvollsten Espresso-Liebhaber mit erlesenen Aromen und vollmundigen Geschmackserlebnissen.

Die Säulen von Moema: Nur „gut“ ist nicht gut genug

Moema Samba Flavour

Mit ihren Espresso-Kreationen die typisch brasilianische Genusskultur nach Europa zu bringen, ist das erklärte Ziel dieses Unternehmens, das bezüglich der Nachhaltigkeit die Punkte „Ökologie“, „Ökonomie“ sowie „Soziales“ miteinander verbinden möchte. So sieht das von Moema verfolgte Geschäftsmodell vor, dass nicht nur der Anbau der Kaffeebohnen, sondern auch deren Veredelung und Verpackung vor Ort erfolgen und somit die gesamte Wertschöpfung in Brasilien verbleiben soll. Für diese Vision wurde die Firma im Jahr 2007 sogar mit dem Preis „Mutmacher der Nation“ ausgezeichnet. Mit diesem Preis, der seit dem Jahr 2004 vergeben wird, werden Unternehmen aus dem Mittelstand ausgezeichnet, die Vorbildliches geleistet haben.

Nachhaltigkeit vor Ort

Sei es der Verzicht auf Monokulturen oder die Sparsamkeit bei der Wassernutzung, das sinnvolle Vorgehen und natürlich die Umsetzung müssen erlernt werden. Daher ist Bildung der Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit, und so können die Partner von Moema in regelmäßig durchgeführten Seminaren des Unternehmens agronomische, ökonomische und buchhalterische Kenntnisse erwerben. Aus der durch das Direct-Fair-Trade-Modell resultierenden finanziellen Sicherheit besteht mithin die Möglichkeit, ein Fachwissen zu erwerben, das eine in jeder Hinsicht nachhaltige Entwicklung vor Ort ermöglicht und fördert.

Die Zertifizierungsorganisation Rainforest Alliance

Die Non-Profit-Organisation wurde im Jahr 1987 gegründet, und da sie die bislang umfangreichsten Nachhaltigkeitsprogramme in der Landwirtschaft entwickelt hat, arbeitet Moema eng mit ihr zusammen. So engagiert sie sich für den Schutz der Öko-Systeme, den Erhalt der Biodiversität sowie für die nachhaltige Sicherung des Lebensraumes von Menschen, Tieren und Pflanzen. Das Siegel dieser Organisation steht für den umweltfreundlichen und sozial verantwortungsvollen Anbau der Produkte, wobei die Firma Moema ihre Erzeugnisse mit diesem Siegel versehen und stets zusammen mit dem Direct-Fair-Trade-Standard in den Handel bringt und somit höchste Qualität, Nachhaltigkeit und Fairness garantiert.

roastmarket und Moema: Quality of excellence

Moema Pur Passion

Die Produkte von Moema gehören zweifelsohne zur „Crème de la Crème“. Lassen Sie sich von köstlichen Erzeugnissen begeistern, wie etwa dem „Pure Passion“, der erste Single-Origin aus dem Hause Moema mit 100% Arabica aus handverlesenen Catuaí- und Mundo-Novo Bohnen aus dem Sul de Minas. Der „Pure Passion“ wird geschätzt für seinen natur-süßen Geschmack von Haselnuss mit Nuancen von Orange und dabei lebendiger Säure.

Einen ebenso unvergleichlichen Genuss bereitet der „Samba Flavour“, der säurearme und zugleich kräftige Blend aus feinen Obata Arabica- und kräftigen Conilon Robusta-Bohnen aus der Region Mogiana in Brasilien. Intensität und würziger Geschmack mit Nuancen dunkler Schokolade sowie prachtvoller haselnussbrauner Crema kennzeichnen den „Samba Flavour“, der zum Beispiel mithilfe von Espressomaschinen und Milchkännchen auch als Cappuccino wunderbar schmeckt.

Nicht zu vergessen: „Organic Bloom“, der erste Bio-zertifizierte Single-Origin Kaffee mit 100% Arabica-Raritäten aus dem Minas Gerais in Brasilien. Erleben Sie die Röstung, beispielsweise als Filterkaffee, mit lebendiger Säure und Nuancen von Nuss-Karamell sowie Sternfrucht.

Fazit

Die Moema Espresso Republic GmbH ist ein äußerst ambitioniertes Unternehmen, das nicht lediglich den „besten Kaffee der Welt“ präsentiert, sondern auch die ganze Palette der Nachhaltigkeit vor Ort ausschöpft und sich dem Prinzip des Direct Fair Trade verschrieben hat. Die Passion für hochwertigen Kaffee und das ganzheitliche Prinzip resultiert in einzigartigen Kaffee-Kreationen, die Sie völlig entspannt mit einem wahrlich guten Gewissen zu Hause genießen können! Und das bei roastmarket ab einem Bestellwert von 49 Euro ohne Versandkosten!