Nur das Beste ist gut genug

Bereits Anfang des 19.Jahrhunderts heizte die Ambuchi-Familie Ihre mobile Rösterei an Markttagen in Florenz an. Die handwerkliche Tradition wahrend, war La Tosteria maßgeblich an der Verbreitung der Espresso-Maschine beteiligt. Seit jeher legt das Unternehmen Wert auf große Sorgfalt und höchste Standards, ganz nach dem Motto Klasse statt Masse. Der herausragend schmeckende Kaffee gibt diesem Motto recht. Erfahren Sie mehr über La Tosteria Caffè...

La Tosteria Kaffee

La Tosteria Kaffee

0 Artikel

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Zu den Produkten
 

La Tosteria – Partner der Kaffeekenner

La Tosteria Logo

Es muss ein beeindruckendes Bild gewesen sein, als die Ambuchi-Familie Anfang des 19. Jahrhunderts an Markttagen ihre mobile Röstmaschine auf der Piazza della Beata in Signa nahe Florenz anheizte. Das Holzfeuer erzeugte weiße Rauchwolken und wohl auch einen weithin wahrnehmbaren Geruch. Zu dieser Zeit genossen die Ambuchis schon einen guten Ruf und ihre kleine aber feine Rösterei produzierte Kaffee, der für seine Qualität in der ganzen kleinen Stadt bekannt war.

Die Kunden schätzten die aus den besten erhältlichen Rohkaffees zusammengestellten Mischungen und genossen bei den Ambuchis bereits damals Santos aus Brasilien, Sidamo aus Kenia und Äthopien, Supremo aus Kolumbien, cru Blue Mountain und Yauco Selecto aus Jamaika und Puerto Rico, sowie die besten Kaffees aus Indien und Südamerika.

Vom Kaffee zum Espresso

Nach dem 2. Weltkrieg übernahm die Neri-Familie die Rösterei. Ohne die handwerkliche Tradition und Kunst der Röstmeister zu vernachlässigen, modernisierten die neuen Eigentümer den gesamten Herstellungsprozess. Und sie führten die damals noch kaum bekannten Espressomaschinen ein. Mit dieser Technik und ihren geschmackvollen und aromareichen Blends legten sie den Grundstein für den legendären Ruf aller Espressi von La Tosteria. Bis heute unverändert blieb dabei ihr Anspruch: La Tosteria verarbeitet ausschließlich allerbeste Rohware mit größter Sorgfalt, röstet mit überlieferter Handwerkskunst, ergänzt durch moderne, leistungsfähige Anlagen, und komponiert feinste Blends mit einer Fülle von Geschmacksnuancen und Aromen, die Kenner begeistern.

La Tosteria: Klasse vor Masse

La Tosteria legt dieselbe Sorgfalt in jeden Arbeitsschritt von den Tests und der Auswahl der verwendeten Rohkaffeechargen, über das Rösten und Mischen der Sorten bis zur Verpackung und dem Versand. Fabio und Fabrizio Neri, die heutigen Inhaber von La Tosteria, sind überzeugt, dass sich ein organisches Produkt wie Kaffee niemals vollautomatisch in bester Qualität verarbeiten lässt. Kaffeebohnen verändern zu jeder Zeit ihre chemischen und sensorischen Eigenschaften und Röstung und Mischung müssen dem Rechnung tragen. Unverzichtbar dafür sind Können und Intuition erfahrener Röstmeister und Röstanlagen, die sich entsprechend steuern lassen. Nach der Röstung spielt die Logistik mit aromaschützenden Verpackungen und einer schnellen Auslieferung an die Kunden die entscheidende Rolle. Und auch hier geht La Tosteria keine Kompromisse ein: akzeptabel ist nur das Beste. Als Folge dieser strikten Vorgaben nimmt La Tosteria eher Beschränkungen in der Produktionsmenge in Kauf, als Abstriche an der Qualität ihrer Produkte.

Der Fokus aufs Wesentliche

La Tosteria zählt nicht zu den Kaffeeproduzenten, die eine unüberschaubare Anzahl verschiedener Sorten und Mischungen anbieten, um möglichst jedem Geschmack zu entsprechen. Statt dessen vertraut man darauf, dass Qualität letztlich die meisten Kaffeeliebhaber überzeugt. Und wer einmal einen der delikaten single origins oder eine der Mischungen aus rund 40 verschiedenen Kaffeesorten probiert hat, wird dem zustimmen.