Kaffee ist zwar noch das beliebteste Heißgetränk der Deutschen, doch immer mehr Liebhaber vielfältiger Aromen schwören inzwischen auf Tee. Speziell Mate-Tee findet immer mehr Anhänger. Doch ist Mate wirklich besser als Kaffee? Ernährungs- und Kaffee-Experte Dr. Malte Rubach hat sich dem Thema angenommen und erklärt, welche gesundheitlichen Aspekte Tee und Kaffee voneinander unterscheiden.

Kampf der freien Radikalen

Wer sich ein bisschen im Reformhaus umschaut oder öfter mal diverse Kundenmagazine von Drogeriemärkten durchblättert, wird festgestellt haben, dass Teesorten aller Art im Aufschwung sind. Es wird in Deutschland zwar immer noch nur etwa halb so viel Tee getrunken wie Kaffee, aber gerade exotischere Sorten wie Mate sind Trend-Treiber, nicht selten auch, weil ihnen eine positive gesundheitliche Wirkung nachgesagt wird, denn auch in dieser Sorte sind reichlich Anti-Oxidantien enthalten.
Das bekannteste Anti-Oxidant hierzulande ist wohl Vitamin C. Es ist so bekannt, dass es sich am besten von allen Nahrungsergänzungsmitteln verkauft, obwohl in Deutschland niemand einen Vitamin C-Mangel hat. Aus gutem Grund, kann man sagen, denn mit einer ausgewogenen Ernährung, die Obst und Gemüse aller Art einschließt, braucht sich niemand Sorgen um seinen Vitamin C-Status machen. Und eigentlich auch nicht um seine Radikal-Abwehr. Freie Radikale sind aggressive Moleküle, die unsere Zellen angreifen können, wenn sie nicht zuvor abgefangen werden. Sie entstehen rein natürlich, alleine schon deshalb, weil wir Sauerstoff zum Atmen brauchen. Und gerade freier Sauerstoff ist wie wir alle wissen, sehr aggressiv, da fängt sogar Eisen an zu rosten. Manche Menschen erhöhen ihr Radikal-Angebot sogar noch, indem sie rauchen oder ausgiebige Sonnenbäder nehmen. Und deshalb ist es nicht verkehrt, wenn auch über die Nahrung noch ein paar Radikalfänger aufgenommen werden, oder eben im Fachsprech Anti-Oxidantien. Und davon gibt es im Kaffee wie im Mate reichlich.

Entdecken Sie unsere Kaffees der Testsieger

Radikalfänger ist nicht gleich Radikalfänger

So wie einem direkt Vitamin C als Radikalfänger einfällt, wenn wir von Obst sprechen, gibt es für Kaffee und Mate auch direkt zwei Gruppen, die für diese Getränke charakteristisch sind. Im Kaffee sind dies die Chlorogensäuren und im Mate die Flavonoide. Sie sind von unterschiedlicher Molekülstruktur und haben deshalb auch unterschiedliche Eigenschaften, was ihre Radikalfänger-Eigenschaften betrifft. In einem Test, den spanische Wissenschaftler 2018 im Journal of Science in Food and Agriculture veröffentlicht haben, wurde eindrucksvoll gezeigt, dass ein Kaffeegetränk in gleicher Dosierung um fast die Hälfte besser gegen Radikale wirkte als der beste von vier getesteten Mate-Tees. Die Frage lautet nun: Warum und lag es allein an den Chlorogensäuren?
Mate

Kaffee und seine versteckten Kräfte

Kaffeegetränke sind bekanntlich tief schwarz. Und da versteckt sich schon der erste Hinweis, warum Kaffee noch einen Joker gegen freie Radikale in der Hinterhand hatte. Die schwarze Farbe entsteht durch die während des Röstvorgangs entstehenden Farbpigmente, die als Melanoidine bezeichnet werden. Sie sind sehr große Moleküle, die bis heute nicht als Ganzen aufgeklärt wurden, da sie in jedem Kaffeegetränk in neuen Mustern entstehen. Man weiß aber, dass sie ebenfalls als ausgezeichnete Radikalfänger dienen und ein Kaffeegetränk besteht immerhin zu einem Viertel aus diesen Substanzen. Hilft es nun auch Tee zu rösten? Leider nein, es gibt zwar sowohl gerösteten Grüntee oder Schwarztee, aber die nötige Mixtur zur Bildung der Melanoidine findet sich nur in der grünen Kaffeebohne. Aber trotzdem: Die Vielfalt macht den Unterschied. Kaffee und Tee sind gut gelitten und neben den enthaltenen Radikalfängern kommt es ja auch noch auf Geschmack und Genuss an und da ist für jeden was dabei.

Mehr von Dr. Malte Rubach lesen Sie u.a. in seinem neuesten Buch „Kaffee-Apotheke“ (hier geht es zur Leseprobe) sowie in weiteren Artikeln in unserem Magazin!

Folgen Sie uns auf Social Media

Ernährungsexperte

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.

5 € Willkommensgutschein
für Ihre Newsletter-Anmeldung

Tauchen Sie ein in die Welt des Kaffees und freuen Sie sich auf exklusive Angebote & tolle Aktionen. Melden Sie sich jetzt zum roastmarket Newsletter an und erhalten Sie für Ihre Erstanmeldung 5 €-Rabatt auf Ihren Einkauf.

Abmeldung jederzeit moglich. Mehr unter Datenschutz.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

App Teaser hier