Ascaso

Ascaso

Filtern nach

Filter +

Filter

FILTER | Alle zurücksetzen

Kundenbewertung | Zurücksetzen
Speichern

|

7 Artikel

|

7 Artikel

Zu den Produkten

Ascaso: Hohe Funktionalität trifft auf ausgetüfteltes Design

Ascaso Logo

Dieses Unternehmen, benannt nach seinem Gründer Jesus Ascaso, wurde im Jahr 1962 gegründet. Ascaso, geboren in einem kleinen Dorf im Huesca-Gebirge, war schon von Beginn an ein Mann von großem unternehmerischen Geist. Daher bot ihm der Umzug in die Großstadt die einzige Gelegenheit, seine Ideen zu entfalten und nach vorne zu bringen. So zog er, ausgestattet mit 3.000 Peseten (100 Spanische Peseten sind nach heutigem Wechselkurs 0,601012 Euro), nach Barcelona. Von 1952 bis 1962 arbeitete Ascaso an der Produktionslinie von Gaggia. Hier fertigte er Teile für das renommierte Kaffeemaschinenunternehmen. Als er sich 1962 selbständig machte, vertrieb die Firma zunächst lediglich Ersatzteile für Espressomaschinen, jedoch ermöglichte das anhaltende Wachstum in kürzester Zeit die komplette Herstellung von Espressomaschinen. Espresso mit Ascaso Espressomaschine Bis auf den heutigen Tag werden seine Espressomaschinen in Barcelona entworfen und in Handarbeit mit viel Engagement und Enthusiasmus produziert, sowie ausgesprochen intensiv getestet. Aktuell gehen die Produkte des Unternehmens in über 95 Länder der Welt!

Ascaso: Kaffeemühlen und Espressomaschinen aus spanischer Qualitätstradition

Ascaso hat sich bis heute einen renommierten Namen in der Welt der Espressomaschinen und Kaffeemühlen erarbeiten können. Der Name des Unternehmens ist ein Synonym für erstklassige Verarbeitung in Kombination mit hervorragender Geschmacksqualität. In der ganzen Welt schätzen Kaffeeliebhaber die spanischen Espressomaschinen nicht nur wegen ihres stilvollen und ansprechenden Retro-Designs, sondern ebenso wegen der smarten Innovationen gepaart mit einer benutzerfreundlichen Bedienbarkeit.

Siebträgermaschinen aus dem Haus Ascaso: Volle Geschmackskontrolle trifft exzellenten Espressogenuss

Die Produkte beeindrucken durch ein besonders ansprechendes Design in vielen Farbvarianten sowie eine Funktionalität mit raffinierten Details. Die PID-Steuerung ermöglicht während des Brühvorgangs die volle Kontrolle über alle essentiellen Einflussgrößen der Espressozubereitung wie zum Beispiel Temperatur und Druck. Denn für die Qualität eines Espresso müssen viele Faktoren zusammenkommen. Einer der wichtigsten ist die konstante Wassertemperatur während des Brühvorgangs. Genau in diesem Punkt kommt die PID-Steuerung des Siebträgers ins Spiel, da sie helfen soll, eine vom Volumen des Kessels unabhängige Brühtemperatur konstant zu halten! Das bei Ascaso Espressomaschinen eingesetzte Expansionsventil garantiert nicht nur eine perfekten Brühdruck, sondern schützt auch Kessel, Pumpe und Leitungen vor Überlastungen. Außerdem profitieren Sie, als Hobby- oder Profi-Barista, von insgesamt energiesparenden Espressomaschinen, die mit Features wie Cool Touch Technologie, wärmeisolierenden Thermoblöcken, geschmackvoll beleuchteten Elementen sowie kompakten und massiv gebauten Siebträgern ausgestattet sind.

Ascaso Mühlen sind die Garanten für beeindruckend aromatischen Espressogenuss

DIE professionelle Kaffeemühle zu finden, die eine einfache, verständliche und unkomplizierte Anwendung ermöglicht, ist eine wirkliche Herausforderung. Die Antwort finden viele Espresso-Fans mit der Anschaffung einer Ascaso Mühle. Denn die Mühlen bestehen nicht nur aus besonders verschleißresistenten und hochwertigen Geräteteilen, die in Pflege und Bedienung völlig unkompliziert sind, sondern sie überzeugen auch durch eine faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie zeichnen sich Espresso mit Ascaso Siebträgermaschinen zudem durch robuste Funktionalität und hohe Kapazität aus. So punkten sie mit edlen Gehäusen aus poliertem Edelstahl und praktischen Leistungen wie beispielsweise Zeitschaltuhren, stufenlos verstellbaren Scheiben- oder Kegel-Mahlwerken und leichten Bauweisen. Damit sind die Mühlen von Ascaso für jeden Barista einfach unverzichtbare Genuss-Komplizen!

Seit den 50er Jahren: Espresso ist in Spanien und ganz Europa auf dem Vormarsch

So richtig populär wurde Espresso in ganz Europa und Spanien in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts. Besonders in Barcelona entwickelte sich daraufhin eine florierende Kaffeeindustrie. So kam es, dass, neben Gaggia, auch andere Kaffeemaschinenhersteller auf den Markt kamen und die Anzahl der installierten Espressomaschinen immer größer wurde. Das bedeutete aber auch, dass der Bedarf an Wartungs- und Reparaturleistungen stieg. So beschloss Ascaso 1962, Komponenten für alle damals auf dem Markt befindlichen Kaffeemaschinen herzustellen. Um sein Unternehmen auf internationalen Standard zu heben, wurde später ein Vertriebsmitarbeiter eingestellt, der Ascaso in die Welt professioneller Mechaniker und Händler einführte. Man beschäftigte sich in diesem Zusammenhang mit Dampfventilen, Filterhaltern und Heizelementen bis hin zu besonderen Dichtungen. Der Mann hinter dieser Diversifizierung ist der Sohn des Gründers, J.L. Ascaso. Er war es auch, der sich für die Herstellung von Espressomaschinen entschied, um ausgeklügelte Techniken rund um die Espressomaschine mit der Espressokultur zusammenzuführen. So kam es, dass die Produktion dieser Maschinen bis heute nicht nur reines Handwerk ist, sondern immer auch die Philosophie der Espresso-Liebhaber auf der ganzen Welt im Blick hat.

Ascaso bei roastmarket: Synthese zwischen hervorragenden Erzeugnissen und absolutem Espresso-Genuss!

Bei roastmarket legen nicht nur größten Wert auf eine hervorragende Qualität der Kaffeebohnen, die wir mit großer Sortfalt für unser Sortiment auswählen. Ebenso wichtig ist das geeignete Equipment für den perfekten Kaffeemoment. Die Produkte aus dem Hause Ascaso überzeugen uns mit technischer Finesse und innovativen Technologien in hochwertiger Verarbeitung und ermöglichen so eine Zubereitung köstlicher Kaffeespezialitäten. Jetzt selbst von der Qualität des Traditionsherstellers überzeugen und den neuen Lieblingsespresso gleich mitbestellen.