Cold Brew Kaffee

Cold Brew Kaffee

Filtern nach

Filter +

Filter

FILTER | Alle zurücksetzen

Marke | Zurücksetzen
Speichern
Preis / kg | Zurücksetzen
Speichern
Zubereitungsart | Zurücksetzen
Speichern
Preis | Zurücksetzen
Speichern
Mahlgrad | Zurücksetzen
Speichern
Entkoffeiniert | Zurücksetzen
Speichern
Intensität | Zurücksetzen
Speichern
Säure | Zurücksetzen
Speichern
Packungsgröße | Zurücksetzen
Speichern
Kundenbewertung | Zurücksetzen
Speichern
Röstgrad | Zurücksetzen
Speichern
Röstung | Zurücksetzen
Speichern
Zertifizierung | Zurücksetzen
Speichern
Bohnensorte | Zurücksetzen
Speichern
Aroma | Zurücksetzen
Speichern
Herkunftsländer | Zurücksetzen
Speichern
Zusammensetzung | Zurücksetzen
Speichern
Weitere Filter

|

1-36 von 45

  1. 1
  2. 2

|

1-36 von 45

  1. 1
  2. 2

Nicht einfach kalter Kaffee: Cold Brew Coffee

Filterkaffee liegt voll im Trend. Kein Wunder, dass im Sommer bei heißen Temperaturen der kalte Filterkaffee, neudeutsch “Cold Brew”, nicht fehlen darf. Er erfrischt und sorgt dennoch für die nötige Dosis Kaffee. Wer jetzt glaubt, dass Cold Brew einfach abgekühlter Filterkaffee ist, irrt aber. Denn der kalte Kaffeegenuss wird ganz anders zubereitet als normaler Kaffee. Das hippe Getränk wird, wie sein Name andeutet, nämlich mit kaltem Wasser extrahiert. Deswegen sollten Sie sich dafür Zeit nehmen. Der kalte Filterkaffee enthält im Gegensatz zur herkömmlichen Variante weniger Säuren und Bitterstoffe. Im Gegenteil lösen sich im kalten Wasser mehr Aromen und der Kaffee schmeckt wunderbar fruchtig und mild. Je länger er extrahiert, desto besser.


Das brauchen Sie alles für den kalten Kaffeegenuss

Um Ihren eigenen Cold Brew Kaffee zuzubereiten, benötigen Sie natürlich Kaffee, einen Liter Wasser sowie ein passendes Gefäß. Hier eignet sich zum Beispiel der Cold Brew Coffee Jug von Hario. Wenn Sie als Filterkaffeetrinker ohnehin schon eine Chemex Karaffe besitzen, verwenden Sie ein anderes Gefäß, das Sie verschließen können und filtern das Kaffeepulver mit der Chemex nach der Zubereitung einfach aus dem Kaffee heraus.

Coldbrew mit der Chemex
roastmarket-Fakt: Diese Methode nennt sichim Fachjargon auch "Full Immersion".

Den richtigen Kaffee für den kalten Genuss gibt es nicht. Prinzipiell sind alle Kaffees oder Espressi für Cold Brew Coffee geeignet. Ihr persönlicher Geschmack entscheidet, welcher Kaffee Ihnen im Cold Brew am besten schmeckt. Wer fruchtige Noten in Kombination mit Karamell und Milchschokolade mag, findet sicher Gefallen an dem Pacha Mama Peru Bio aus der Murnauer Kaffeerösterei in Bayern. Mindestens genauso köstlich schmeckt der Kenia AB Kiambu aus der Rösterei Speicherstadt. Die Aromen von Cranberry, roter Johannisbeere und Stachelbeere sorgen für eine fruchtige Frische beim Genuss des Arabicakaffees. Auch der Kaffee Albert der Maldaner Coffee Roasters schmeckt hervorragend als Cold Brew Kaffee. Die helle Röstung entwickelt feine Noten von Rhabarber und Johannisbeere.


So bereiten Sie Ihren Cold Brew zu

Mahlen Sie 100 Gramm Ihres gewünschten Kaffees mit einem groben Mahlgrad. Als Faustregel gilt: Je länger die Kontaktzeit des Kaffees mit dem Wasser ist, desto gröber sollte der Mahlgrad sein. Geben Sie das Kaffeepulver in das Sieb und füllen Sie den Behälter mit Wasser auf. Wichtig ist, dass das Kaffeepulver vollständig mit Wasser bedeckt ist. Verschließen Sie den Kaffeebereiter und stellen Sie Ihren Kaffee für mindestens zwölf Stunden in den Kühlschrank. Danach entnehmen Sie einfach das Sieb mit dem Kaffeepulver und fertig ist Ihr Cold Brew! Mit Eiswürfeln wird daraus an richtig heißen Tagen eine köstliche Erfrischung, Fruchtsäfte können den Kaffee aufpeppen.

Cold Brew mit Eiswürfeln

Wo kommt der Trend eigentlich her und was ist der Unterschied zu Cold Drip?

Unser absoluter Favorit ist aber Eis im Cold Brew. Am besten schmecken rund 50 Milliliter Kaffee auf 100 Gramm Eis. Cremiges Vanille-Eis oder fruchtiges Zitroneneis macht Ihren Genuss perfekt. Versuchen Sie es doch einmal!

Übrigens ist Cold Brew vermutlich viel älter, als die meisten denken. Das Getränk erfährt zwar erst seit wenigen Jahren einen enormen Aufschwung, doch den kalten Kaffeegenuss gibt es bereits sehr lange. Vermutlich kommt die Zubereitungsmethode mit kaltem Wasser aus Japan. Mit der neuen Art der Zubereitung war es möglich, Kaffee auch unterwegs zu trinken, wenn keine Kochmöglichkeit vorhanden war. Eine andere Methode, der Cold Drip, auch Dutch Drip genannt, kommt dagegen aus den Niederlanden. Wer nicht so viel Zeit mitbringt und keine zwölf Stunden warten kann, kommt mit dem Cold Drip schneller zu einer leckeren Tasse Kaffee. Zwischen zwei und drei Stunden tropft hierbei kaltes Wasser auf den gemahlenen Kaffee. Der kalte Kaffee wird in einem speziellen Gefäß wie dem Kaltwasserbrüher von Hario aufgefangen.

Jetzt probieren und überzeugen

Cold Brew im schönen Glas

Wenn Sie nicht schon Fan des Cold Brew sind, werden Sie spätestens einer, wenn Sie ihn einmal probiert haben. Die milden und herrlich fruchtigen Nuancen des Kaffees verwöhnen Ihren Gaumen und mit ihrem Duft auch Ihre Nase! Lassen Sie sich auf die Zubereitungsmethode ein und zelebrieren Sie damit den Genuss von Kaffee. Alles, was Sie für den perfekten Cold Brew Coffee brauchen, finden Sie hier im roastmarket-Onlineshop. Entdecken Sie exzellente Röstungen für jeden Geschmack, passende Kaffeezubereiter sowie edle Gläser zum Anrichten. Denn in Gläsern kommt die Mischung aus Kaffee und Eis einfach besonders gut zur Geltung. Bestellen Sie einfach und schnell online hier im Shop, wir liefern alles bequem zu Ihnen nach Hause.

Loading...